Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Schon wieder: Ärger für "DSDS"-Jurorin Michelle

09.01.2017 - Schlagerstar Michelle hat bei "DSDS" wirklich einen schweren Stand: Schon im letzten Jahr kam sie mit ihrer überkritischen Art nicht gut bei den Zuschauern an - und auch 2017 ließ der erste Shitstorm nicht lange auf sich warten...

  • Ärger für Michelle: Die "DSDS"-Fans sind sauer! © picture alliance / Fotostand /

    Ärger für Michelle: Die "DSDS"-Fans sind sauer! © picture alliance / Fotostand / Hahne

Die neue Staffel von "Deutschland sucht den Superstar" sorgte von Beginn an für Kontroversen unter den Zuschauern: Nach der ersten Folge musste Neu-Jurorin Shirin David einen Shitstorm über sich entgehen lassen. Künstlich und unprofessionell sei sie, so spotteten die Zuschauer.

Doch nach der zweiten Castingrunde rückten der YouTube-Star und seine Perücken wieder in den Hintergrund: Jetzt steht wieder Schlagersängerin Michelle unter Beschuss.

Good Cop, bad Cop?

Good Cop, bad Cop: Das scheint die neue Masche von Dieter Bohlen und Michelle zu sein: Während der Pop-Titan seit neuestem auch mal ruhigere Töne anschlägt und die jungen Gesangstalente (zumindest meistens) fair und freundlich bewertet, so kommentiert Jury-Kollegin Michelle gerne mal scharfzüngig, ist überaus kritisch und schmetterte so manchem Fan-Favoriten ein knallhartes "Nein" entgegen.

Das Fass zum Überlaufen brachte der Auftritt der 28-jährigen Maria Voskania am Samstag. Die Studentin sieht bezaubernd aus, ist clever, super-sympathisch und natürlich - und hat eine tolle Stimme! Seit Jahren steht sie mit Schlagerqueen Helene Fischer auf der Bühne; singt im Background. Jetzt ist es für sie an der Zeit, aus dem Schatten ihrer Mentorin herauszutreten - bei "DSDS" will sie nun ihren eigenen Weg gehen. Natürlich drückt ihr Helene kräftig die Daumen!

Maria begeistert Bohlen

Mit ihrer Schlagerperformance sorgte sie bei Bohlen für Herzklopfen. Der schwärmte: "Für mich bist du der ideale Kandidat. Ich finde tausend Sachen an dir gut. Du stehst auf Schlager und singst das unheimlich süß". H.P. Baxxter und Shirin David konnten ihm nur beipflichten. Und Michelle? Ihr Urteil viel sehr viel strenger aus: "Du bist natürlich schon so ein bisschen Profi. Ich finde, du hast eine schöne Stimme und du singst auch überhaupt nicht falsch. Aber mir fehlt komplett deine Eigenheit. Das ist schade, aber von mir kriegst du heute ein 'Nein'".

Michelle kassiert Shitstorm

Völlig unverständliches Urteil, meinen die Zuschauer; manche wittern sogar puren Neid bei der 44-Jährigen. Im Netz entbrannte ein wütender Shitstorm: "Sowas Überhebliches", "Das Gesicht, die Eifersucht und die Gehässigkeit von Michelle war hollywoodreif", "Ich kann es kaum noch mit ansehen dieses Stutenbeißen von Michelle", "Michelle wittert Konkurrenz....ihre Zickenkommentare sind völlig daneben"...das sind nur einige der Kommentare, die zur Zeit auf der Facebook-Seite von "DSDS" kursieren.

Schon im letzten Jahr regten sich die Castingshow-Fans immer wieder über die strenge Jurorin auf; wenige gaben ihr Rückendeckung. 2017 scheint sich das nun zu wiederholen. Dem Erfolg von "DSDS" tut das aber keinen Abbruch: Die Show verzeichnet weiterhin Top-Quoten. Michelle polarisiert zwar, doch "DSDS" bleibt so stets im Gespräch.

Was meint ihr: Bringt Michelle Schwung ins Format? Oder macht sie "DSDS" für euch kaputt?

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren