Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Sensation bei "Die Höhle der Löwen"

04.09.2019 - Das gab es noch nie bei "Die Höhle der Löwen": Gründer Rubin Lind wird von den Investoren ohne Deal nach Hause geschickt. Doch dann überlegen es sich Carsten Maschmeyer und Dr. Georg Kofler noch einmal anders...

  • Der junge Gründer Rubin Lind ergattert bei "DHDL" einen Deal! © TVNOW / Bernd-Michael

    Der junge Gründer Rubin Lind ergattert bei "DHDL" einen Deal! © TVNOW / Bernd-Michael Maurer

Dieser junge Mann sorgt im Staffelauftakt für Begeisterung bei "Die Höhle der Löwen": Der gerade mal 19-jährige Rubin Lind präsentiert den Investoren seine Lern-App "Skills4School". Schon vor zwei Jahren gründete Lind seine eigene Firma, die mittlerweile 35 Mitarbeiter beschäftigt.

Das Produkt: "Skills4School" bietet interaktives Lernen am Smartphone, nach Bundesland, Schulform, Fach und Klasse sortiert. Die App verfolgt dabei auch den Lernfortschritt der Schüler.

"Höhle der Löwen": Die Investoren sind von Rubin Lind begeistert

Für 14% seines Unternehmens will Lind 700.000 Euro von den Löwen haben. Zwar gibt es gerade vom Technik-Experten Frank Thelen Kritik zu hören, doch im Endeffekt sind alle von dem jungen Mann und seiner Idee begeistert. Dennoch sieht alles so aus, als würde ihm in der "Höhle der Löwen" kein Deal winken.

Am Ende bleibt nur Carsten Maschmeyer übrig, dem das Thema Bildung sehr am Herzen liegt. Der ist aber skeptisch: "So weit mit 19 Jahren habe ich in Deutschland noch keinen Gründer erlebt. Ich bin aber trotzdem raus. Es sei denn, du bist zu einer ganz anderen Bewertung bereit." Da wird auch Dr. Georg Kofler wieder hellhörig. Auch er wäre wieder im Rennen, wenn Lind über eine andere Bewertung nachdenken würde. Schließlich machen die Löwen ein gemeinsames Angebot: 700.000 Euro für 30% des Unternehmens!

Rubin Lind hält kurz Rücksprache, macht dann ein Gegenangebot: 25% wäre seine Schmerzgrenze! Maschmeyer und Kofler verhandeln weiter: 28% ist ihr letztes Angebot, 14% für jeden Löwen. Doch Lind bleibt bei seinem Wort: Er lehnt den Deal ab! "Wegen den drei Prozent willst du jetzt absagen?", ist Maschmeyer fassungslos.

Sensation bei "Die Höhle der Löwen": Investoren holen Gründer wieder zurück!

Diese Konsequenz beeindruckt die Investoren, Lind wird mit warmen Worten verabschiedet. Doch während er draußen schon zum Interview in Empfang genommen wird, brodelt es in Kofler. "Das ist doch ein Jammer, den gehen zu lassen", murmelt er. Auch Maschmeyer hat Bedenken: "Ich bereue es auch schon ein bisschen." Was dann passiert, gab es noch nie bei "Die Höhle der Löwen": Maschmeyer und Kofler holen Lind wieder zurück ins Studio!

Denn: Die beiden wollen ihm ein neues Angebot machen! Was für eine TV-Sensation! Bei 25,01% kann dann auch Rubin Lind nicht absagen - Deal! Große Freude auf beiden Seiten!

Wie die "BILD" erfahren hat, ist der Deal allerdings noch nicht zu 100% fix. Laut einer Sprecherin von Georg Koflers "Social Chain Group" befindet man sich aktuell noch in der Abstimmungsphase. Das muss aber kein Grund zur Sorge sein: "Skills4School wurde am letzten Drehtag aufgezeichnet. Eine Beteiligung braucht dann ihre Zeit zur Abstimmung." Wir drücken die Daumen, dass diese außergewöhnliche "DHDL"-Erfolgsgeschichte ein Happy End hat!

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren