Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Sheldon Cooper: Prequel-Serie zu "The Big Bang Theory"

11.11.2016 - Eine Serie über die Kindheit des neurotischen Wissenschaftlers Sheldon Cooper? Der US-Sender CBS soll dafür laut Medienberichten schon mit den "The Big Bang Theory"-Produzenten verhandeln...

  • Soll beim Spin-off von "The Big Bang Theory" als Produzent mit dabei sein: Jim Parsons. Er spielt in der Hauptserie den Wissenschaftler Sheldon Cooper. © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Soll beim Spin-off von "The Big Bang Theory" als Produzent mit dabei sein: Jim Parsons. Er spielt in der Hauptserie den Wissenschaftler Sheldon Cooper. © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Das Serienphänomen "The Big Bang Theory" läuft jetzt schon seit zehn Staffeln sehr erfolgreich im US-amerikanischen Fernsehen, auch in Deutschland erfreut sich das Format großer Beliebtheit. Nun berichten gleich mehrere US-Medien, dass für den Comedy-Hit eine eigene Spin-off-Serie kreiert werden soll. Angeblich wird dort die Kindheit von Wissenschaftler Sheldon Cooper (Jim Parsons) thematisiert. Fans könnten somit Einblicke in dessen Vergangenheit bekommen: Sein Vater war Alkoholiker, er selbst ist als Kind bei der sehr religiösen Mutter aufgewachsen, soviel wissen Fans der Hauptserie schon. Zudem hat er zwei Geschwister: Seine Zwillingsschwester Missy und Bruder George. Auch Sheldons Großmutter wird wohl einen Auftritt haben.

Das Prequel werde sich an beliebten Comedy-Formaten wie "Malcom mittendrin" orientieren. Jim Parsons, der in "The Big Bang Theory" Sheldon Cooper verkörpert, fungiere als Produzent für die neue Show. Schauspielerin Laurie Metcalf, die Sheldons Mutter porträtiert, wird die Rolle womöglich auch im Spin-off spielen. Allerdings kann es bis zur Pilot-Folge noch ein bisschen dauern. Aber keine Sorge: Bis dahin warten noch genug neue Folgen von "The Big Bang Theory" auf die Fans.

Die Idee mit Spin-offs ist übrigens nicht neu: Formate wie "Frasier" oder "Fear The Walking Dead" sind nur einige prominente Beispiele. Doch nur selten sind sie so erfolgreich wie ihre Vorgänger und werden schnell wieder abgesetzt - siehe "Criminal Minds: Team Red" oder "CSI Cyber".

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren