Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Shitstorm gegen "Das Supertalent"

24.09.2019 - Das Wiedersehen der "DSDS"-Kandidatinnen Nina Richel und Sarah Lombardi sollte eines der Highlights von "Das Supertalent" werden - doch jetzt sorgen ausgerechnet diese emotionalen Szenen für einen Shitstorm...

  • Fantastische Stimme: Nina Richel hat sich ins Finale von "Das Supertalent" gesungen. © TVNOW / Stefan

    Fantastische Stimme: Nina Richel hat sich ins Finale von "Das Supertalent" gesungen. © TVNOW / Stefan Gregorowius

  • Nina Richel galt bei "DSDS" 2011 als die Königin der Power-Balladen. © picture alliance /

    Nina Richel galt bei "DSDS" 2011 als die Königin der Power-Balladen. © picture alliance / dpa

Die Überraschung ist riesig, als die neue "Das Supertalent"-Jurorin Sarah Lombardi auf der Bühne ein bekanntes Gesicht erblickt: Sofort stürmt sie auf den Bühne, um die junge Frau zum umarmen. Es ist Nina Richel, Teilnehmerin der 8. Staffel von "Deutschland sucht den Superstar". Sarah und Nina verbindet eine besondere Geschichte: "Das ist die Frau, die damals bei "DSDS" aus Gesundheitsgründen aussteigen musste. Nur deswegen bin ich damals wieder zurückgekommen. Das ist Nina." Auch "DSDS"-Urgestein Dieter Bohlen erinnert sich: "Die Geschichte war ganz einfach: In der zweiten oder dritten Mottoshow ist Sarah ausgeschieden. Nina ist krank geworden und dann haben wir Sarah zurückgeholt." Der Pop-Titan weiß: Ohne Nina hätte es "keine Ehe Lombardi, kein Alessio, kein nix gegeben." Die mittlerweile 26-Jährige brach während der zweiten Liveshow von "DSDS" zusammen; erlitt einen Asthma-Anfall.

"DSDS"-Wiedersehen bei "Das Supertalent"

Nun darf sich die bei "DSDS" als Balladen-Queen gefeierte Sängerin noch einmal auf der großen Bühne versuchen. Mit Erfolg! Mit Leona Lewis' "Footprints In The Sand" sorgt sie für absolute Gänsehaut. Die Jury ist begeistert. "Du hast das fantastisch gesungen, jeder Ton hat gesessen. Prima", schwärmt Dieter Bohlen. Vor allem Sarah Lombardi trifft der Song von Nina Richel mitten ins Herz. Und es kommt zur kleinen Sensation: "Für mich warst du schon immer eine begnadete Sängerin. Du hast mir damals diese Chance gegeben und ich möchte dir diese Chance jetzt geben", so Sarah. Kurzerhand steht sie auf und drückt den Goldener Buzzer - damit steht Nina Richel im Finale!

Dieser emotionale Moment sorgt allerdings nicht bei allen "Supertalent"-Fans für Begeisterung. Im Netz tobt ein Shitstorm! Der Grund: Vor Beginn der neuen "Supertalent"-Staffel verkündete Dieter Bohlen gegenüber "BILD" eine wichtige Änderung - "So gibt es keine Sänger mehr von 16 bis 30. Mit Recht haben viele meiner Zuschauer gesagt: Die gehören zu "DSDS". Nach zwölf Staffeln haben wir es jetzt hinbekommen, sie ausnahmslos zu streichen."

Die "Supertalent"-Zuschauer sind stinksauer

Zu Recht fragen sich die Zuschauer nun: Wieso darf dann die 26-jährige Nina Richel an der Show teilnehmen?! "Sorry, aber das ist verdammt unfair" und "Beim "Supertalent" 2019 dürfen keine Sänger/innen zw. 16-30 mitmachen. Nina, 26 Jahre, Sängerin, kriegt nen Goldbuzzer geschenkt" und "Warum geht sie nicht nochmal zu "DSDS"? Beim "Supertalent" brauch ich ehemalige, gescheiterte Sänger nicht!", wird via Twitter kräftig gemotzt.

Eine RTL-Sprecherin nimmt nun Stellung zu den Vorwürfen: "Ausnahmen bestätigen die Regel! Dem Aufeinandertreffen von Sarah und Nina wollten wir natürlich nicht im Wege stehen." Ob sich die wütenden "Supertalent"-Fans von diesen Worten beruhigen lassen? Wahrscheinlich nicht...

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren