Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Voting-Panne im "Let's Dance"-Finale

18.06.2019 - Pleiten, Pech & Pannen: Im "Let's Dance"-Finale ging so einiges schief. Da geriet es fast zur Nebensache, dass Handball-Legende Pascal "Pommes" Hens zum "Dancing Star" 2019 gekürt wurde.

  • Pascal "Pommes" Hens und Ekaterina sind die glücklichen Gewinner von "Let's Dance"! © TVNOW / Stefan

    Pascal "Pommes" Hens und Ekaterina sind die glücklichen Gewinner von "Let's Dance"! © TVNOW / Stefan Gregorowius

Was für ein Finale! Dieser "Let's Dance"-Showdown steckte voller Premieren. Nicht nur, dass erstmals zwei Kontrahenten die vollen 90 Punkte im Finale absahnen konnte - zum allerersten Mal konnte ein Profitänzer seinen Promi-Schützling dreimal hintereinander zum Sieg coachen.

Ja, sie hat es geschafft: "Tanzgeneral" Ekaterina Leonova hat sich mit Ex-Handballprofi Pascal "Pommes" Hens das Triple geholt! Das ist noch keinem "Let's Dance"-Profi weltweit geglückt. Der Zuschauerliebling brachte den Saal zum Toben. Doch auch Schlagersängerin Ella Endlich lieferte eine makellose Performance ab. Das Schlusslicht bildete der gehörlose Benjamin Piwko. Er und Isabel Edvardsson sorgten für die emotionalsten Momente der Staffel, doch im Finale konnten sie mit Pascal und Ella in Sachen Punkte nicht ganz mithalten. Immerhin: Ihr Freestyle zu "Game of Thrones", den sie mit einem gefühlvollen Kuss beendeten, kam bei den Fans am besten an.

Voting-Fehler bei "Let's Dance"

Doch die Siegerehrung wurde von einer Reihe übler Missgeschicke überschattet. Schon während der Liveshow braute sich im Netz ein Shitstorm zusammen.  Der Grund: Eine fiese Voting-Panne! Durch einen technischen Fehler wurde an die Zuschauer, die per SMS abstimmten, ein falscher Antworttext gesendet. In dem automatisch generierten Text bedankt sich der Promi-Kandidat für die Stimme des Fans. Doch einige der "Let's Dance"-Voter erhielten eine SMS von einem anderen Amateurtänzer. RTL veröffentlichte schnell ein Statement um das wütende Publikum zu beruhigen: "Im Rahmen des Votings wurden aus technischen Gründen in wenigen Fällen fehlerhafte Antworttexte versendet. Die Stimmen wurden jedoch in jedem Fall korrekt gezählt." Ein fader Beigeschmack bleibt dennoch...

Kurios wurde es dann bei der Verkündung des Siegers. Nachdem Benjamin Piwko und Isabel Edvardsson mitgeteilt wurde, dass sie den dritten Platz belegt haben (rein rechnerisch war auch kaum ein anderes Ergebnis möglich), fuhr Moderator Daniel Hartwich fort: "Einer von euch wird Nachfolger von Ingolf Lück und ganz nebenbei klärt sich auch, welcher Profi zum dritten Mal seinen Promi zum "Dancing Star" macht: Isa oder Ekat."

Peinlicher Patzer von Daniel Hartwich

Moment - Isa?! Die war zu diesem Zeitpunkt doch schon aus dem Rennen! Hartwich bemerkte den Fehler sofort und korrigierte augenzwinkernd: "Das kommt davon, wenn man so einem Roboter einfach Karten zum Vorlesen gibt. Ich lese einfach, was da steht, vollkommen egal. So: Isa leider nicht mehr, aber vielleicht die Ekat auch nicht, sondern der Valentin."

Uuups! Hat RTL etwa mit weniger Anrufern für Ella gerechnet? Hat man Hartwich tatsächlich nur eine falsche Moderationskarte zugesteckt? Oder hat sich der sonst so souveräne "Let's Dance"-Moderator verplappert und schon vorzeitig den Gewinner verraten? Möglich ist auch, dass Benjamin Piwko und Isa mehr Anrufer als Ella und Valentin Lusin erhalten haben, aber dennoch rein rechnerisch auf dem dritten Platz gelandet sind - und das zur kurzzeitigen Verwirrung führte. Auf Nachfrage von "Promiflash" äußerte sich RTL knapp zu dem Versehen: "Es ist eine Live-Show und da kann auch mal ein Versprecher passieren."

Wie auch immer es zu dem peinlichen Missgeschick kommen konnte - es hinterlässt einige Fragezeichen bei den Zuschauern...

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren