Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Weniger Kandidaten, weniger Shows: Bei "DSDS" wird alles anders

08.12.2017 - Ist das die Rettung für "DSDS"? Nach den enttäuschenden Quoten der 14. Staffel wurden einige Änderungen am Konzept der Castingshow vorgenommen.

  • Dieter Bohlen bleibt auch 2018 das "DSDS"-Juryoberhaupt. © picture alliance / dpa /

    Dieter Bohlen bleibt auch 2018 das "DSDS"-Juryoberhaupt. © picture alliance / dpa / Revierfoto

"Deutschland sucht den Superstar" scheint sich wieder auf seine alten Stärken besinnen zu wollen: In Staffel 15 stehen den Fans große Veränderungen bevor.

Unter dem Motto "Back to the Roots" will man sich laut RTL wieder stärker auf die einzelnen Charaktere fokussieren und den Weg der jungen Talente von ganz unten bis nach ganz oben dokumentieren.

Das Alter der Kandidaten wurde wieder auf zwischen 16 und 30 Jahren begrenzt. Außerdem holt "DSDS" den Deutschland-Recall wieder zurück: Die Teilnehmer, die im ersten Casting überzeugen konnten, werden in Bad Driburg in Gruppen und einzeln singen, um sich einen der begehrten Plätze im Auslands-Recall in Südafrika zu sichern.

Während im letzten Jahr noch über 30 Kandidaten ins Ausland reisen durften und dort sogar noch weitere Sänger gecastet wurden, will man sich 2018 auf lediglich 20 Teilnehmer konzentrieren.

Eine gute Entscheidung: Durch die Massen an Kandidaten im Vorjahr konnten die Zuschauer kaum Bindung zu den einzelnen Sängern herstellen. Und ohne Favoriten schaltet man ganz schnell wieder ab...

Damit einher geht auch eine Kürzung der Show: Statt 21 Folgen gibt es im nächsten Jahr nur noch 19 Folgen von "DSDS" zu sehen. Statt vier Mottoshows werden außerdem nur noch drei ausgestrahlt - die sind dafür aber weiterhin live.

Bereits seit längerem ist bekannt, dass die Jury um Dieter Bohlen komplett ausgetauscht wurde. Mit dabei sind Produzent Mousse T., Glasperlenspiel-Frontfrau Carolin Niemczyk und Musical- und Schlagersängerin Ella Endlich.

Am 3. Januar geht es auf RTL los mit der ersten Castingrunde. Ob die Änderungen für einen Quotenaufschwung sorgen werden?

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren