Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Zoff in der "The Voice of Germany"-Jury?

21.10.2019 - Kabbeleien unter Kollegen gehören bei den Coaches von "The Voice of Germany" zur Tagesordnung. Doch wann wird aus Spaß Ernst? Gibt es etwa Zoff in der "TVOG"-Jury?

  • Ein eingespieltes Team: Die Coaches von "The Voice of Germany" 2019 © picture alliance / dpa / Britta Pedersen /

    Ein eingespieltes Team: Die Coaches von "The Voice of Germany" 2019 © picture alliance / dpa / Britta Pedersen / dpa-Zentralbild

"The Voice of Germany" lebt nicht nur von starken Stimmen, sondern auch vom Kampf der Coaches: Rea Garvey, Mark Forster, Alice Merton und Sido legen sich mächtig ins Zeug für ihre Schützlinge - und fahren dabei auch schon mal die Krallen aus!

In den "TVOG"-Battles am Sonntag teilte vor allem Mark Forster ordentlich gegen Sido aus. Der Rapper ist bei "The Voice" dafür bekannt, immer schonungslos seine Meinung zu sagen. Während die anderen Coaches von dem Duett von David und Veronika, zwei Stimmwundern aus Team Mark, schwärmten, konnte sich Sido das Lachen nicht verkneifen. Er fand den Auftritt der beiden eher lustig statt berührend! Seine harte Kritik: "Ich hab's null abgekauft, fand ich schade." Mark ließ das nicht auf sich sitzen: "Wir wollen Paddy Kelly zurück!", forderte er lautstark.

Zoff unter den "TVOG"-Juroren?

Nur ein Spaß?! Wer weiß: Als die Coaches nach einem emotionalen Battle die weinende Alice Merton trösten wollten, fuhr Mark Sido an: "Du nicht!" Damit erntete er viele Lacher im Publikum. Sido hatte wie immer einen markigen Spruch auf den Lippen, doch wirklich amüsiert wirkte er nicht. Gibt es da etwa Krach in der Jury von "The Voice of Germany"?

Wahrscheinlich nicht: Mark Forster und Sido kennen sich bereits seit einigen Jahren. Zu Anfang von Marks Karriere nahmen die beiden gleich zwei Mega-Hits miteinander auf ("Au revoir" und "Einer dieser Steine"). Die beiden kennen sich gut - da dürften auch derbe Scherze kein Problem sein!

Passt Sido nicht zu "The Voice of Germany"?

Viele Zuschauer sehen es allerdings ähnlich wie Mark: Sie wünschen sich Michael Patrick Kelly als "TVOG"-Coach zurück. Während Sidos ehrliche Art zu Beginn der Staffel super ankam, sind viele "The Voice"-Fans mittlerweile genervt. Sie glauben, Sido sei mit Absicht auf Krawall aus und würde härter urteilen als nötig. Der Rapper passt nicht zu "The Voice of Germany", meinen viele.

Man darf gespannt sein, ob Sido auch nächstes Jahr im roten "TVOG"-Sessel sitzen wird...

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren