Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Sprint-Weltmeister Coleman legt Berufung gegen Sperre ein

28.10.2020 - Sprint-Weltmeister Christian Coleman wird seine zweijährige Sperre vor dem Internationalen Sportgerichtshof Cas in Lausanne anfechten. Dies kündigte sein Manager Emanuel K. Hudson an.

  • Wurde wegen drei verpasster Dopingtests gesperrt: Christian Coleman. Foto: Oliver Weiken/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Wurde wegen drei verpasster Dopingtests gesperrt: Christian Coleman. Foto: Oliver Weiken/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

«Mr. Coleman wird weiter nichts sagen, bevor seine Angelegenheit beim Sportgerichtshof gehört wird», hieß es in einer Twitter-Mitteilung von Hudson.

Die Integritätskommission des internationalen Leichtathletikverbandes World Athletics hatte Coleman wegen drei verpasster Doping-Tests innerhalb eines Jahres bis zum 13. Mai 2022 gesperrt. Falls die Strafe vom Cas bestätigt werden sollte, könnte der 24-jährige US-Amerikaner bei den Olympischen Spielen im kommenden Jahr in Tokio nicht an den Start gehen.

Coleman hatte im Juni Details des bislang letzten erfolglosen Kontrollversuches bei ihm veröffentlicht und sämtliche Vorwürfe vehement abgestritten sowie Beschwerde dagegen eingelegt. Anfang September 2019 hatte ein Formfehler zu einem Freispruch des Sprinters geführt, da einer von drei der sogenannten «Missed Tests» außerhalb der Einjahresfrist gelegen habe. Wenig später sicherte sich Coleman in Doha den WM-Titel über die 100 Meter.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren