Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Renault übernimmt Rabatt selbst

24.01.2020 - Die Zeit drängt für die Autohersteller: Wer keine CO2-Strafen zahlen will, muss kräftig E-Autos zulassen. Weil die staatliche Förderung hakt, übernehmen die ersten den Rabatt nun selbst.

  • Renault erhöht den Umweltbonus ©

    Renault erhöht den Umweltbonus © Renault

SP-X/Brühl. Renault ist offenbar genervt von den Verzögerungen bei der Erhöhung des Umweltbonus für Elektroautokäufer. Die Marke erhöht nun den aktuellen Rabatt auf die von der Bundesregierung angekündigten Betrag von 6.000 Euro. Die Summe setzt sich aus den staatlichen 2.000 Euro sowie dem auf 4.000 Euro aufgestockten Herstelleranteil zusammen. Das Angebot gilt so lange, bis die offizielle Erhöhung des Umweltbonus in Kraft tritt.

Eigentlich sollte der höhere Umweltbonus bereits gelten. Die Regierung hatte angekündigt, den bei der Einführung 2016 festgelegten Betrag von 4.000 Euro um 50 Prozent hochzusetzen, wenn der Nettolistenpreis des Neuwagens unter 40.000 Euro liegt. Wie gehabt sollen Staat und Hersteller jeweils die Hälfte der Summe übernehmen. Der Kunde profitiert beim offiziellen Modell allerdings noch stärker als bei der Renault-Variante: Weil der Herstelleranteil bereits vor der Mehrwertversteuerung abgezogen wird, liegt der Preisvorteil bei 6.570 Euro.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren