Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Nach Leukämie-Diagnose: Karel Gott bedankt sich bei seinen Fans

15.09.2019 - Musiker Karel Gott hat sich erneut zu Wort gemeldet, nachdem er seine Leukämie-Erkrankung öffentlich bekannt gegeben hatte. Er ist dankbar.

  • Karel Gott kämpft gegen seine Krankheit © imago images / CTK

    Karel Gott kämpft gegen seine Krankheit © imago images / CTK Photo

Vor wenigen Tagen hatte der tschechische Sänger und Komponist Karel Gott (80, "Die Biene Maja") seine "akute Leukämie"-Erkrankung persönlich bei Facebook öffentlich gemacht. Nun bedankt er sich für die Reaktionen: "Meine lieben Freunde, ich freue mich über all die schönen Nachrichten und Reaktionen, und ich möchte euch für eure Unterstützung danken", schreibt er auf dem Social-Media-Portal. Außerdem bedankt er sich bei seiner Ehefrau Ivana Gottová (43). Das Foto zum Post zeigt die beiden bei einem liebevollen Kuss.

In dem langen Statement, das Karel Gott am 11. September in zwei Sprachen bei Facebook veröffentlicht hatte, hieß es unter anderem: "Vor vier Jahren wurde ich wegen eines aggressiven Tumors einer sehr intensiven Behandlung unterzogen, die zu seinem vollständigen Verschwinden führte. Vor ungefähr anderthalb Jahren wurde bei mir eine Hämatopoese-Störung in Form eines myelodysplastischen Syndroms festgestellt. Trotz mehrerer Behandlungsmethoden ist diese Krankheit in den letzten Monaten leider in akute Leukämie übergegangen."

Moji milí, přečetl jsem si všechny vaše krásné vzkazy a přání a moc vám děkuji za vaši obrovskou podporu. Velmi si toho vážím! A sdílím s vámi moji dnešní infuzi ❤️

Gepostet von Karel Gott am Samstag, 14. September 2019

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren