Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Morddrohungen gegen ManUnited-Boss Ed Woodward

29.01.2020 - Bislang unbekannte Chaoten haben das Haus von Vize-Vorstand Ed Woodward des englischen Fußball-Rekordmeisters Manchester United angegriffen und Morddrohungen ausgesprochen.

  • Bei den ManUnited-Fans umstritten: Vereinsboss Ed Woodward. Foto: Martin Rickett/PA Wire/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Bei den ManUnited-Fans umstritten: Vereinsboss Ed Woodward. Foto: Martin Rickett/PA Wire/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

In einem Video, das in sozialen Medien veröffentlicht wurde, ist eine Gruppe von rund 20 vermummten Personen zu sehen, die Feuerwerkskörper auf Woodwards Anwesen in Cheshire nahe Manchester werfen und dabei «Ed Woodward wird sterben» grölen. Der Vorfall ereignete sich nach Angaben der Polizei am späten Dienstagabend.

Der 48 Jahre alte Woodward, der bei den Man-United-Fans schon lange umstritten ist, hat eine Frau und zwei Kinder. Die Familie soll zum Zeitpunkt der Attacke aber nicht zuhause gewesen sein. Manchester United verurteilte den Vorfall scharf. «Dass Fans ihre Meinung äußern, ist eine Sache, aber kriminelle Beschädigungen und die Absicht, menschliches Leben zu gefährden, ist etwas anderes», heißt es in einer Stellungnahme des Clubs, die in mehrere britischen Medien veröffentlicht wurde. «Es gibt dafür einfach keine Entschuldigung.» Man United drohte den Tätern mit einer lebenslangen Stadionsperre.

Auch der frühere Man-United-Profi Rio Ferdinand verurteilte die Aktion. «Nach dem Aufwachen habe ich die News gesehen, dass Ed Woodwards Haus gestern Abend von einer kleinen Gruppe sogenannter United-Fans angegriffen wurde!», schrieb Ferdinand bei Twitter. «Was auch immer ihr über die Leitung des Club denkt etc. - das ist nicht in Ordnung!»

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren