Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

5G Lab testet in echtem 5G-Netz

12.07.2018 - Alles, was im weltweiten 5G-Netz von Vodafone funken will, durchläuft zuvor in Düsseldorf den ultimativen 5G-Härtetest. Das 5G Lab in der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt untersucht Smartphones, Tablets, IoT-Sensor und Antennen auf Herz und Nieren.

  • Im 5G Lab werden Smartphones und andere Endgeräte für alle Vodafone-Tochtergesellschaften weltweit getestet ©

    Im 5G Lab werden Smartphones und andere Endgeräte für alle Vodafone-Tochtergesellschaften weltweit getestet © Vodafone

Herzstück des 5G Lab ist die 5G Testing Area. Dabei handelt es sich um eine 20 Quadratmeter große und nach höchsten Sicherheitsvorschriften versiegelte Messkammer, in der schon heute ein echtes 5G Netz funkt. Dabei dürften die ersten endkundenreifen 5G-Netz erst ab dem Jahr 2020 aufgebaut sein. Den Anfang wird dann voraussichtlich Südkorea machen.

5G Lab folgt 4G nach

Bei den Tests im 5G-Netz wird unter verschiedensten Voraussetzungen geprüft, ob die Endgeräte mit dem Netz der fünften Mobilfunkgeneration kompatibel sind. 5G ist der Nachfolgestandard des aktuellen 4G oder auch LTE. Die nächste Ausbaustufe des mobilen Internets gilt in Fachkreisen als Basis für die Digitalisierung, also das Internet der Dinge (IoT), der Industrie 4.0 und auch der digitalen Mobilität. Gleichzeitig setzt die Technologie als Rückgrat auf eine flächendeckende Kabel- und Glasfaser-Infrastruktur.

5G Basis für Digitalisierung

Bis die ersten deutschen Vodafone-Kunden mit 5G-Smartphones im Netz der Zukunft unterwegs sein werden, wird es noch ein wenig dauern. Im 5G Lab treibt Vodafone dennoch bereits Innovationen voran, die mit 5G Einzug in unseren Alltag erhalten werden. Dabei arbeiten die Düsseldorfer mit Wissenschaft, Politik und Partner-Unternehmen zusammen. Die Partner-Unternehmen erstrecken sich dabei entlang der gesamten Wertschöpfungskette. Das echte 5G-Netz vor Ort hat Vodafone gemeinsam mit Ericsson realisiert.

5G zeichnet sich durch extrem geringe Latenzzeiten von weniger als einer Millisekunde aus. Der neue Standard wird außerdem hohe Bandbreiten von mehreren Gigabit pro Sekunde ermöglichen. Technologien wie Beam-Forming lassen das Mobilfunknetz mit den Kunden wandern. Das garantiert eine noch stabilere Netzverfügbarkeit zu jeder Zeit. Weil 5G ein intelligentes Netz wird, weiß es genau, welche Anforderungen unterschiedliche Anwendungen stellen und kann die jeweils optimalen Bedingungen bereitstellen.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren