Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

E-Bikes mit IoT-Vernetzung

19.07.2018 - Diebstähle von E-Bikes kommen immer häufiger vor. Die Ortung per IoT-SIM-Karte kann da ein probates Mittel sein, um Diebe abzuschrecken. Erstmals vereinbarte Vodafone und der Händlerverband ZEG eine Vereinbarung über eine flächendeckende Vernetzung von E-Bikes.

  • Per IoT vernetzte E-Bikes machen Dieben das Leben schwerer ©

    Per IoT vernetzte E-Bikes machen Dieben das Leben schwerer © Vodafone

Die Vereinbarung zwischen Vodafone und der Zweirad-Einkaufs-Genossenschaft eG (ZEG) gilt für E-Bikes der Marke Zemo. Schon jetzt funken rund 4.000 smarte E-Bikes der Premium-Marke im Internet of Things (IoT). Der Markt ist aber weitaus größer, rollen doch nach Schätzungen des Allgemeinen Deutschen Fahrrad Clubs (ADFC) mittlerweile rund drei Millionen E-Bikes durch Deutschland.

E-Bikes bei Dieben beliebt

E-Bikes stehen bei Dieben wegen ihres hohen Werts besonders hoch im Kurs, doch auch insgesamt betrachtet ist der Fahrraddiebstahl nach dem Ladendiebstahl das zweithäufigste Eigentumsdelikt in der Bundesrepublik. Pro Tag werden hierzulande 910 Fahrräder geklaut. Laut polizeilicher Kriminalstatistik schlugen Diebe im Jahr 2016 insgesamt 332.000 Mal zu.

Ohne IoT-Vernetzung sind die Chancen ein geklautes Fahrrad wiederzufinden gering. Nicht einmal jeder zehnte Diebstahl konnte im Jahr 2017 aufgeklärt werden. Geklaute Fahrräder kosteten Versicherer im vergangenen Jahr rund 120 Millionen Euro.

Smarte E-Bikes schlagen Alarm

Die IoT-SIM-Karte von Vodafone ist fest im Rahmen der E-Bikes verbaut. Die smarten E-Bikes tauschen im Mobilfunknetz von Vodafone rund um die Uhr Daten mit dem Besitzer aus. Mit Hilfe einer Telematik-App von Vodafone kann dieser sein Fahrrad so jederzeit lokalisieren. Wenn das E-Bike geklaut wird, kann der Polizei der aktuelle Standort übermittelt und der Täter gegebenenfalls auf frischer Tat ertappt werden.

Möglich ist es auch, die Standortübermittlung des E-Bikes mit einem zuvor festgelegten Bereich zu verknüpfen. Verlässt das E-Bike diesen Bereich, wird automatisch ein Alarmsignal an den Besitzer gesendet. Auch so steigt die Wahrscheinlichkeit einen Dieb in flagranti zu überführen.

Die Vernetzung des E-Bikes erhöht auch den Komfort. So fällt das Suchen des eigenen Drahtesels inmitten von zahlreichen anderen Rädern dank IoT-Ortung künftig weg. Über die Vodafone-App kann der Nutzer zudem Informationen wie Streckenverläufe, Durchschnittsgeschwindigkeiten oder Kalorienverbrauch einsehen. E-Bikes können darüber hinaus mit Freunden oder Familienmitglieder geteilt werden, wenn diese über die App mit allen Berechtigungen ausgestattet werden.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren