Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Endspurt beim LTE-Ausbau

18.12.2018 - Alle drei Stunden eine neue LTE-Station

  • Vodafone baut alle drei Stunden eine neue LTE-Station auf ©

    Vodafone baut alle drei Stunden eine neue LTE-Station auf © Vodafone

Bis Ende 2019 will Vodafone ein nahezu flächendeckendes LTE-Netz anbieten - auch an Autobahnen und ICE-Strecken. Dafür setzen die Düsseldorfer zu einem Endspurt an.

Hier Deinen LTE-Tarif bei Vodafone bestellen

Die Bagger rollen so schnell wie nie. Alle drei Stunden nimmt Vodafone aktuell eine neue LTE-Station in Betrieb. Das ist ein neuer Rekord seit dem Start der Mobilfunk-Technologie LTE vor acht Jahren.

Aktuell bietet Vodafone mit rund 25.000 Mobilfunkstationen eine nahezu flächendeckende Mobilfunkversorgung von 99,7 Prozent der Bevölkerung in den besiedelten Gebieten. Auch bei LTE weist Vodafone schon jetzt eine Versorgung von über 92 Prozent der Bevölkerung auf. Bis Ende des Jahres wird das LTE-Netz von Vodafone nahezu flächendeckend sein und sich auf 98 Prozent der besiedelten Fläche erstrecken.

LTE-Ausbau an Autobahnen und ICE-Strecken

Entlang der Zuggleise baut Vodafone das LTE-Netz ebenfalls aus. Bis Ende 2019 soll das ICE-Netz an den Hauptstrecken in Deutschland flächendeckend mit LTE versorgt werden.

Entlang der Autobahnen modernisiert Vodafone in diesem Geschäftsjahr rund 1.500 Basisstationen und senkt so die Gesprächsabbruchrate durchschnittlich auf weniger als 0,4 Prozent. Bis Ende 2019 sollen alle Autobahnen ans LTE-Netz von Vodafone angeschlossen sein.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren