Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Gigabit-Mobilfunknetz startet

13.06.2018 - In Düsseldorf und Frankfurt am Main können Vodafone-Kunden bald schneller surfen. Im September 2018 werden die beiden Städte die ersten in Deutschland sein, in denen die maximale Download-Geschwindigkeit auf ein Gigabit pro Sekunde (GBit/s) steigt.

  • Am Vodafone-Sitz in Düsseldorf kann man bald mit einem GBit/s im Internet surfen © Mondia Media / Thomas

    Am Vodafone-Sitz in Düsseldorf kann man bald mit einem GBit/s im Internet surfen © Mondia Media / Thomas Meyer

Auch in anderen Teilen Deutschlands werden Mobilfunk-Basisstationen für die neue Höchstgeschwindigkeit von bis zu einem GBit/s bereit gemacht. Großflächig sollen für Kunden in einem ersten Schritt in der Praxis Download-Geschwindigkeiten von weit über 700 Megabit pro Sekunde (MBit/s) nutzbar sein.

Vodafone startet 5G Beam

Zudem wirft 5G LTE, der Nachfolger des aktuellen 4G LTE, seine Schatten voraus. Mit der sogenannten 5G-Beam-Technologie wandert das Netz mit den Kunden und sorgt so für einen besseren und verlässlicheren Empfang.

Auf der CeBIT, die noch bis zum 15. Juni 2018 in Hannover stattfindet, verkündete Vodafone, dass 5G Beam noch in diesem Jahr in 50 zumeist ländlichen Gebieten verfügbar sein werde. Dort kann 5G Beam in Kombination mit dem Vodafone GigaCube als Ersatz für langsame oder noch immer nicht vorhandene DSL-Leitungen genutzt werden.

5G Beam: Besserer und verlässlicherer Empfang

Bei 5G Beam können zeitgleich zahlreiche Vodafone-Kunden zuverlässig und gezielt mit hohen Bandbreiten versorgt werden. Die Technologie vereint weit über 100 speziell angeordnete winzige Antennen auf kleinstem Raum. Damit verachtfacht Vodafone an diesen Basisstationen die Anzahl der Antennen.

Die einzelnen 5G-Beam-Antennen sind nicht nur besonders klein, sondern auch intelligent. Sie kennen und nutzen immer die beste Luftschnittstelle, um Kunden auf direktem Wege zu erreichen.

Vodafone: Auf dem Weg zum 5G-Netz

Für Vodafone ist 5G Beam ein wichtiger Schritt auf dem Weg zum 5G-Netz. Mit dem 4G-Nachfolger werden neue Geschwindigkeiten erreicht, die bisherige Übertragungsraten in den Schatten stellen. In der Theorie sind Rekordwerte von bis zu zehn GBit/s im Download möglich. Bereits 2015 konnte Vodafone in Kooperation mit der Technischen Universität Dresden im Labor einen Datenrekord von 10,2 GBit/s aufstellen.

Alle Infos zum CeBIT-Auftritt von Vodafone finden Sie hier

Das könnte Sie auch interessieren