Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Gigabit-Netz für Mittelstand

08.04.2019 - Glasfaser für 30 weitere Gewerbegebiete

  • Das Glasfasernetz von Vodafone ist für immer mehr mittelständische Unternehmen verfügbar ©

    Das Glasfasernetz von Vodafone ist für immer mehr mittelständische Unternehmen verfügbar © Vodafone

Vodafone setzt den Ausbau seines schnellen Gigabit-Netzes konsequent fort und ermöglicht auch immer mehr mittelständischen Unternehmen Download-Geschwindigkeiten von bis zu einem Gigabit pro Sekunde (GBit/s). In 30 weiteren Gewerbegebieten startet bald die Vermarktung.

Hier den Vodafone-Gigabit-Anschluss für Geschäftskunden bestellen

Beim Ausbau des Gigabit-Netzes setzen die Düsseldorfer auf einen Mix aus bestehender Kabel-Infrastruktur und neuen Glasfasernetzen. Bereits über acht Millionen Haushalte können heute schon im Kabel-Glasfasernetz von Vodafone Gigabit-Anschlüsse buchen.

Mit seinem Glasfaser-Ausbauprogramm bringt Vodafone insbesondere den deutschen Mittelstand auf die digitale Überholspur. Dafür starten die Düsseldorfer in diesem Monat die nächste Vermarktungswelle. 5.000 Unternehmen in 30 Gewerbegebieten können nun Glasfaseranschlüsse mit Download-Raten von bis zu einem GBit/s bestellen.

Schnelles Internet bringt Wettbewerbsvorteile

Langsame Internet-Anschlüsse sind für Unternehmen ein echter Wettbewerbsnachteil. Den Bau eines eigenen Glasfaseranschlusses konnten sich in der Vergangenheit jedoch nur Großkonzerne leisten. Dank des Vodafone-Ausbaus bekommen nun auch Mittelständler die Chance auf einen schnellen Anschluss.

Beim Ausbau konzentriert sich Vodafone zudem nicht nur auf die Metropolen. Die 30 Gewerbegebiete, die nun ans Glasfasernetz der Düsseldorfer angeschlossen werden, liegen in kleineren Städten wie Altdorf, Aschaffenburg, Bochum, Flensburg, Freiburg, Homburg, Leinfelden-Echterdingen, Magdeburg, Schwarzenbruck, Straubing, Norderstedt und Offenbach an der Queich. Wenn am Ende jeder Vorvermarktungsphase mindestens 30 Prozent der erreichbaren Unternehmen einen Glasfaseranschluss bestellen, beginnt hier und in zahlreichen weiteren Städten im Anschluss der Ausbau.

Glasfaser direkt bis ins Gebäude

Beim geplanten Ausbau seines Glasfasernetzes setzt Vodafone auf das so genannte „Fiber to the Building“ (FTTB). Mit FTTB wird jedes Gebäude mit einer Glasfaserleitung direkt an die Verteilerstationen angeschlossen. So gibt es keine sogenannte „letzte Meile“ über Kupferkabel und auch die Bandbreite muss nicht mit anderen Unternehmen geteilt werden. Zudem bieten Glasfaseranschlüsse gegenüber Kupferleitungen eine höhere Ausfallsicherheit, da sie weniger störanfällig sind.

Ein weiterer Vorteil ist die Zukunftssicherheit der Technologie, da bei Bedarf die Übertragung auf mehrere GBit/s erhöht werden kann. Damit rüsten sich nun auch mittelständische Unternehmen bestens für die zunehmende Digitalisierung.

Glasfaseranschlüsse für jeden Bedarf

Vodafone bietet Glasfaseranschlüsse mit Bandbreiten zwischen 200 Megabit pro Sekunde (MBit/s) und einem GBit/s. Besonders interessant für größere Unternehmen ist die Wahl eines symmetrischen Anschlusses. Hier kann der Kunde die gleiche Up- und Download-Geschwindigkeiten nutzen.

Unternehmen, die sich in der Vorvermarktungsphase für einen Glasfaseranschluss entscheiden, profitieren von reduzierten Tarifen. Zusätzlich übernimmt Vodafone die Baukosten bis in die Gebäude, die oft mehrere Tausende Euro betragen.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren