Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Neue „Red“-Tarife für Privatkunden

10.04.2017 - Ab dem morgigen 11. April 2017 startet Vodafone mit einem neuen Tarifangebot für seine Smartphone-Privatkunden. Die fünf neuen „Red“-Tarife bieten zwei bis 25 Gigabyte Highspeed-Datenvolumen pro Monat. Für die SIM-only-Varianten ohne Smartphone gelten folgende Monatspreise:

  • Das "GigaDepot" können Vodafone-Kunden auch beim Urlaub im EU-Ausland nutzen ©

    Das "GigaDepot" können Vodafone-Kunden auch beim Urlaub im EU-Ausland nutzen © Vodafone

„Red S“ (zwei GB Highspeed): 31,99 Euro

„Red M“ (vier GB Highspeed): 41,99 Euro

„Red L“ (acht GB Highspeed): 51,99 Euro

„Red XL“ (14 GB Highspeed): 71,99 Euro

„Red XXL“ (25 GB Highspeed): 101,99 Euro

Alle neuen „Red“-Tarife bieten nach Angaben von Vodafone die maximal verfügbare LTE-Geschwindigkeit sowie Flatrates für Telefonie, SMS und MMS. Nicht nur Neukunden und Vertragsverlängerer können die neuen „Red“-Tarife buchen. Auch Bestandskunden dürfen schon während der Vertragslaufzeit in das neue Angebot wechseln. Dann beginnt eine neue Mindestlaufzeit von 24 Monaten.

„GigaDepot“: Reservetank für den Datenturbo

Ein neues Feature der verbesserten „Red“-Tarife ist das sogenannte „GigaDepot“. Hiermit können Vodafone-Kunden ungenutzte Datenpakete des abgelaufenen Monats mit in den Folgemonat nehmen. Verbraucht der Vodafone-Kunde im Folgemonat sein ganzes Inklusiv-Volumen, wird automatisch auf die Datenreserve zurückgegriffen. Darüber hinaus steht das „GigaDepot“ wie das reguläre Inklusiv-Volumen EU-weit zur Verfügung.

Das „GigaDepot“ wird laut Vodafone automatisch und kostenfrei für alle Neu- und Bestandskunden mit aktuellen „Red“- und „Young“-Tarifen aktiviert. Auch mit den „Red+“-Tarifen kann die Reserve genutzt und innerhalb der „Red+“-Familie geteilt werden. Die Datenreserve ist jeweils einen Monat gültig und kann nicht erneut übertragen werden.

„WiFi Calling“ ebenfalls inklusive

„WiFi Calling“ ist ebenfalls ab dem 11. April in allen neuen „Red“-Tarifen enthalten. Damit können Vodafone-Kunden Telefonate per WLAN über ihre eigene Mobilfunknummer führen. Das ist praktisch, wenn das Mobilfunksignal mal nicht stark genug ist, wie etwa in Kellern oder Gebäuden mit besonders dicken Stahlbetonwänden. Auch der Wechsel vom WLAN- ins LTE-Netz ist ohne Unterbrechung möglich. Insgesamt sind im Netz von Vodafone derzeit rund 20 Smartphones „WiFi Calling“-fähig.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren