Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Sparen mit E-Schub

25.03.2020 - Volvo weitet die Elektrifizierung seiner Modellpalette weiter aus. Ab Sommer werden die Benziner der 60er- und 90er-Modelle mit Mild-Hybridtechnik aufgerüstet.

  • Für die 60er- und 90er-Modelle gibt es zum Sommer einige Neuerungen ©

    Für die 60er- und 90er-Modelle gibt es zum Sommer einige Neuerungen © Volvo

SP-X/Köln. Mit dem im Frühsommer startenden Modelljahr 2021 stellt Volvo das Benziner-Angebot für die 60er- und 90er-Modelle auf Aggregate mit Mild-Hybridtechnik um. Diese sollen mit Hilfe eines 48-Volt-Startergenerators Verbrauchseinsparungen von bis zu 15 Prozent erreichen. Die Technik wandelt bei Verzögerungen Bewegungsenergie in elektrische Energie um, die dann beim Vortrieb wieder genutzt wird.

Das Leistungsspektrum der B3, B4, B5 und B6 genannten Mild-Hybrid-Benziner reicht von 120 kW/163 PS bis 220 kW/300 PS. Alle Aggregate sind serienmäßig an eine Achtgang-Automatik gekoppelt. Im Fall des Volvo V60/S60 B3 beträgt der Verbrauch 6,3 Liter, die Topversion XC90 B6 mit Allradantrieb benötigt 7,6 Liter. Das Preisspektrum reicht von 38.900 Euro (V60 B3) bis 68.350 Euro (V90 B6 AWD).

Neben den neuen Antrieben hat Volvo einige kleinere optische Änderungen für S90 und V90 angekündigt. So wird es neue Nebelleuchten, ein modifiziertes LED-Motiv für die Rückleuchten sowie dynamische Blinklichter geben. Neu im Innenraum sind zwei USB-Ports für den Fond sowie vorne eine kabellose Lademöglichkeit für Smartphones.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren