Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Illegale Webinhalte und Spam bei eco Beschwerdestelle melden

22.10.2018 - In sozialen Netzwerken begegnet man immer wieder Anfeindungen und Hetze. Durch die Anonymität der virtuellen Umgebung fühlen sich Betroffene oft ausgeliefert und Täter geschützt. Nutzer können sich aber wehren.

  • Hetzkommentare finden im Netz schnelle Verbreitung. Die Meldestelle eco nimmt Beschwerden entgegen. Foto: Ralf Hirschberger © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Hetzkommentare finden im Netz schnelle Verbreitung. Die Meldestelle eco nimmt Beschwerden entgegen. Foto: Ralf Hirschberger © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Das Internet ist kein rechtsfreier Raum. Doch das Recht dort durchzusetzen ist nicht immer einfach. Wer Spam-Mails, Volksverhetzung oder illegale Inhalte sieht, sollte nicht tatenlos bleiben.

Eine Möglichkeit ist die Beschwerdestelle des Verbands der Internetwirtschaft (Eco). Hier können Nutzer mit einem Formular kostenlos entsprechende Inhalte einreichen. Diese werden von Juristen der Beschwerdestelle geprüft, gegebenenfalls werden Maßnahmen zur Löschung eingeleitet.

Strafbare Inhalte werden außerdem angezeigt. Beschwerden können auch anonym eingereicht werden, dann informiert der Verband allerdings nicht über den Ausgang der Beschwerde.