Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Fan-Konflikt: Hertha-Coach Dardai will «Schnelle Lösung»

08.11.2018 - Trainer Pal Dardai hat ein rasches Ende des Streits eines Teils der Anhänger von Hertha BSC mit dem Verein gefordert. 

  • Hofft auf eine schnelle Versöhnung mit den Fans: Hertha-Coach Pal Dardai. Foto: Soeren Stache © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Hofft auf eine schnelle Versöhnung mit den Fans: Hertha-Coach Pal Dardai. Foto: Soeren Stache © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

«Ich hoffe, dass eine schnelle Lösung kommt», sagte der Coach des Fußball-Bundesligisten vor dem Spiel bei Fortuna Düsseldorf am Samstag (15.30 Uhr). «Herthaner gegen Herthaner - das verstehe ich nicht, da müssen wir eine Lösung finden.» Der Konflikt werde «bestimmt» auch vom Team diskutiert.

Der Club wollte den Streit mit einem Teil der Anhänger bei einem Runden Tisch mit mehreren Fangruppen am Donnerstagabend entschärfen. Die Ultras hatten ihre Teilnahme an einem solchen Treffen zuletzt abgesagt, weil sie sich vom Verein unter Druck gesetzt fühlten.

Eine Fan-Gruppe hatte mit Anzeigen gegen die Polizei in Dortmund und Hertha-Manager Michael Preetz für neue Brisanz gesorgt. Die Fanhilfe Hertha B.S.C. würde als Reaktion auf die Vorkommnisse beim Spiel bei Borussia Dortmund (2:2) mit mehreren Anzeigen reagieren, hieß es in einer vom Förderkreis Ostkurve veröffentlichten Erklärung.

Die Ultras hatten zuvor ein Gespräch mit der Geschäftsleitung des Berliner Fußball-Bundesligisten abgelehnt. «Das lassen wir unkommentiert», sagte Hertha-Sprecher Marcus Jung zu der Anzeige.

Die Fanhilfe sieht viele Anhänger als Opfer des Polizeieinsatzes im Dortmunder Stadion und berichtete von zahlreichen verletzten Anhängern. Bei den Auseinandersetzungen waren am 27. Oktober nach Polizeiangaben 45 Personen verletzt worden.