Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Das bringt der Wintersport am Freitag

01.03.2019 - Skispringer Eisenbichler und Langläufer Kläbo haben bei der WM in Seefeld die Chance, ihre dritte Goldmedaille einzuheimsen. Die beiden Entscheidungen leiten das Final-Wochenende in Tirol ein.

  • Markus Eisenbichler will nach zwei Titeln am Bergisel in Innsbruck nun auch in Seefeld nachlegen. Foto: Hendrik Schmidt © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Markus Eisenbichler will nach zwei Titeln am Bergisel in Innsbruck nun auch in Seefeld nachlegen. Foto: Hendrik Schmidt © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Der Wintersport steht auch heute wieder ganz im Zeichen der Nordischen Ski-WM in Seefeld.

Die Skispringer sind nach dem Einzel-Titel von Markus Eisenbichler und Team-Gold am Bergisel nun von der Normalschanze in Seefeld gefordert. Bei den Langläufern steht die Männer-Staffel auf dem Programm.

Skispringen

WM in Seefeld

Einzel von der Normalschanze, 16.00 Uhr (ZDF und Eurosport)

Großschanzen-Weltmeister Markus Eisenbichler will nach zwei Titeln am Bergisel in Innsbruck nun auch in Seefeld nachlegen. Bei dem Springen auf der Toni-Seelos-Schanze in Seefeld ist der 27 Jahre alte Bayer neben Polens Kamil Stoch und dem Japaner Ryoyu Kobayashi einer der Top-Favoriten. Neben Eisenbichler sind auch Richard Freitag, Karl Geiger und Stephan Leyhe für den Deutschen Skiverband am Start. Olympiasieger Andreas Wellinger wurde wie schon fürs Teamspringen nicht berücksichtigt. Titelverteidiger ist der Österreicher Stefan Kraft.

LANGLAUF

WM in Seefeld

4 x 10 Kilometer Staffel der Männer, 13.15 Uhr (ZDF und Eurosport)

Johannes Kläbo, zum Dritten? In der Männer-Staffel sind der Langlauf-Star und seine norwegischen Teamkollegen der klare Favorit auf die Goldmedaille. Für die Langlauf-Nation Norwegen geht es dabei auch ums Prestige, nachdem am Donnerstag schon die Frauen-Staffel gegen Schweden verloren ging. Die deutschen Männer sind trotz ordentlicher Einzelergebnisse nur Außenseiter.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren