Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Spanien mit königlichen Wünschen in Russland gelandet

07.06.2018 - Spanien ist als erster der Top-Favoriten bei der Fußball-Weltmeisterschaft in Russland eingetroffen. Die Mannschaft um Kapitän Sergio Ramos und Spielmacher Andrés Iniesta landete am 7. Juni in Krasnodar.

  • Der spanische König Felipe VI. hat die Nationalmannschaft im Trainingszentrum nach Russland verabschiedet. Foto: Matthias Balk © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Der spanische König Felipe VI. hat die Nationalmannschaft im Trainingszentrum nach Russland verabschiedet. Foto: Matthias Balk © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

König Felipe VI. hatte den Weltmeister von 2010 im Trainingszentrum von Las Rozas bei Madrid zusammen mit Sportminister Maxim Huerta verabschiedet. Am Tag zuvor hatte Ministerpräsident Pedro Sánchez das Team besucht.

«Wir kommen, um ein Land zu präsentieren, das mit Hoffnung das Beste von uns bei Russland 2018 erwartet. Und wir geben alles!», twitterte das Team. Die Spanier haben ihr Quartier in der Akademie des FC Krasnodar aufgeschlagen. In der südrussischen Großstadt bestreiten sie am Samstag noch ein Testspiel gegen Tunesien.

Trainer Julen Lopetegui hat neben seinem 23-köpfigen Aufgebot noch Mittelfeldspieler Rodri Vallejo (Villareal) und Abwehrspieler Jesús Vallejo (Real Madrid) mitgenommen, falls es noch Ausfälle gibt.

Nach den FIFA-Statuten darf bei einer nachgewiesenen Verletzung bis 24 Stunden vor Turnierbeginn nachnominiert werden. Angeschlagen ist weiterhin Daniel Carvajal von Real Madrid, der im Champions-League-Finale ausgewechselt werden musste.

In Gruppe B trifft Spanien am 15. Juni auf Portugal, am 20. Juni auf den Iran und am 25. Juni auf Marokko. 2014 in Brasilien war der Titelverteidiger in der Vorrunde ausgeschieden. Diesmal gilt das Team als einer der Top-Favoriten.

Das könnte Sie auch interessieren