Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Wer hat eigentlich auf Gebirgsstraßen Vorfahrt?

18.06.2019 - Wer mit dem Auto in den Urlaub nach Italien oder Südfrankreich fährt, der wird auf dem Weg dahin auch einige Berge bezwingen. Wie verhält man sich, wenn die engen Straßen zu schmal werden? Wer hat Vorfahrt?

  • In Deutschland und Österreich gibt es für Gebirgsstraßen keine ausdrücklichen Regeln. In der Schweiz, Frankreich und in Italien hingegen schon. Foto: Deutsche Alpenstraße © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    In Deutschland und Österreich gibt es für Gebirgsstraßen keine ausdrücklichen Regeln. In der Schweiz, Frankreich und in Italien hingegen schon. Foto: Deutsche Alpenstraße © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Der Sommerurlaub naht mit großen Schritten, ein beliebtes Ziel sind nach wie vor die Berge. Dort kann es auf den Straßen durchaus mal eng werden. Entscheidende Frage im Gebirge: Wer hat Vorfahrt? Immer derjenige, der bergauf fährt?

«Keineswegs, so einfach ist die Rechtslage nicht», sagt Stefanie Ritter, Unfallforscherin bei der Expertenorganisation Dekra. Vor allem komme es darauf an, in welchem Land man unterwegs ist. Vor der Reise erkundigen sich Autofahrer daher besser, ob es für das betreffende Land entsprechende Regeln gibt.

Für Deutschland und Österreich zum Beispiel gibt es für Gebirgsstraßen tatsächlich keine ausdrücklichen Regeln. «Grundsätzlich sollte derjenige Platz machen, für den es je nach Fahrzeuggröße und den örtlichen Platzverhältnissen am einfachsten ist», empfiehlt Ritter. Außerdem müssen leichtere Fahrzeuge wie Pkw den schwereren wie zum Beispiel Lkw oder Bussen ausweichen.

In der Schweiz sowie in Frankreich und Italien gilt die Regel, dass Bergauffahrende Vorrang haben, sofern es sich um gleichartige Fahrzeuge handelt. «Jedoch muss der Bergabfahrende nicht zurücksetzen, wenn sich der Bergauffahrende näher an einer Ausweichstelle befindet», so die Unfallforscherin.

Weitere Regel für die Schweiz und Italien: Linien- und Postbusse haben auf Bergstraßen generell Vorfahrt. Im Ernstfall hilft eine Verhaltensregel laut Ritter immer: «Der Klügere gibt nach!» Darüber hinaus sollte man immer mit angemessener Geschwindigkeit fahren.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren