Retinol fördert die Erneuerung der Hautzellen

09.04.2018 - Trockene Haut kann zu einem großen Ärgernis werden. Schuppen können entstehen. Ein Mittel dagegen kann Retinol sein, das der Hautoberfläche neue Kraft gibt und Falten beseitigt.

  • Gegen Fältchen können zum Beispiel Produkte mit Retinol helfen. Foto: Christin Klose © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Gegen Fältchen können zum Beispiel Produkte mit Retinol helfen. Foto: Christin Klose © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Retinol wird auch häufig vereinfachend als Vitamin A bezeichnet. Es spielt insbesondere als Anti-Aging-Wirkstoff eine wichtige Rolle.

«Retinol ist für die Hautbildung von Bedeutung und trägt zur Glättung umweltbedingter Fältchen bei», erklärt Birgit Huber vom Industrieverband Körperpflege- und Waschmittel (IKW). Es steigert die Hautelastizität und sorgt beispielsweise dafür, dass lose Hornschuppen schneller abgestoßen werden. Zudem kommt dadurch die Zellerneuerung der Hautoberfläche in Schwung. Darüber hinaus hemmt Retinol den Abbau von Kollagen und fördert die Neubildung dieses Struktur-Proteins.

Ein Mangel an Vitamin A kann dazu führen, dass die Haut schuppig und trocken wird. Dann kann es als Folge zu vermehrter Fältchenbildung kommen. Retinol wird in Kosmetika nur in geringen Konzentrationen eingesetzt. Es ist also wichtig, das Vitamin auch über die tägliche Nahrung aufzunehmen.

SessionId: c34fa24b-65df-43da-8a4a-272c595c70af Device-Id: 3149 Authentication: