Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Qualcomm: Neuer Prozessor macht Smartwatches Beine

09.07.2020 - Chiphersteller Qualcomm bringt Bewegung in den Smartwatch-Markt. Mit einem neuen Prozessor, der deutlich sparsamer und schneller sein soll als sein Vorgänger - und der auch sonst einiges kann.

  • Das Logo von Qualcomm ist vor einem Gebäude des Chipkonzerns zu sehen. Foto: Andrej Sokolow/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Das Logo von Qualcomm ist vor einem Gebäude des Chipkonzerns zu sehen. Foto: Andrej Sokolow/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Qualcomm hat seinen neuen Smartwatch-Prozessor Wear 4100+ vorgestellt. Dabei handelt es sich wie beim Vorgänger Wear 3100 um einen Vierkern-Chip, allerdings werden dessen Cortex-A7-Kerne mit 1,1 Gigahertz (GHz) durch deutlich flottere und stromsparendere Coretx-A53-Kerne mit 1,7 GHz ersetzt.

Auch der Chipspeicher und die integrierte Grafikeinheit sind schneller geworden.

Im Chipsystem steckt neben einem LTE-Mobilfunkmodem zudem ein ständig aktiver Co-Prozessor, der nebenbei Tätigkeiten wie die Puls- und Schrittmessung sowie Ziffernblatt-, Uhren- oder Kartenaufgaben übernehmen kann, ohne den Hauptprozessor aus dem Ruhezustand zu reißen.

Zudem soll die GPS-Funktionalität im Chip stromsparender gestaltet worden sein, ebenso die Aktivitäten der Bluetooth-5.0-Funkschnittstelle. WLAN-Verbindungen nimmt der Prozessor bis zum n-Standard auf.

© dpa-infocom, dpa:200708-99-720603/2

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren