Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Porsche ruft fast 75.000 Panamera zurück

21.12.2018 - Beim Porsche Panamera wurde ein Software-Fehler entdeckt, der die elektrische Servolenkung beeinträchtigen könnte. Der Hersteller holt daher weltweit Tausende Fahrzeuge in die Werkstätten.

  • Rückruf bei Porsche: Fast 75.000 Panameras müssen in die Werkstätten, um das Steuergerät für die Servolenkung neu programmieren zu lassen. Foto: Uli Deck © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Rückruf bei Porsche: Fast 75.000 Panameras müssen in die Werkstätten, um das Steuergerät für die Servolenkung neu programmieren zu lassen. Foto: Uli Deck © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Porsche ruft weltweit fast 75.000 Exemplare des Panamera wegen eines Software-Fehlers zurück. Betroffen sind Fahrzeuge, die zwischen dem 21. März 2016 und dem 6. Dezember 2018 produziert wurden, wie Porsche mitteilte.

Der Fehler könnte den Angaben zufolge dazu führen, dass die elektrische Servolenkung sporadisch nicht funktioniert. Zum Lenken sei dann mehr Kraft erforderlich, erläuterte der Autobauer. Um das zu vermeiden, müsse das entsprechende Steuergerät neu programmiert werden. Betroffene Kunden würden informiert. Der notwendige Aufenthalt in der Werkstatt dauere etwa eine Stunde.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren