Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Rentenversicherung berät vorerst nur noch telefonisch

18.03.2020 - Direkte Kontakte mit Anderen meiden: Darum geht es im Kampf gegen das neue Coronavirus. Die Rentenversicherung setzt daher persönliche Termine aus. Die Beratung für Versicherte geht trotzdem weiter.

  • Offene Türen für Versicherte gibt es in den Auskunfts- und Beratungsstellen der Deutschen Rentenversicherung derzeit nicht. Telefonisch geht die Beratung aber weiter. Foto: Julian Stratenschulte/dpa/dpa-tmn © dpa - Deutsche...

    Offene Türen für Versicherte gibt es in den Auskunfts- und Beratungsstellen der Deutschen Rentenversicherung derzeit nicht. Telefonisch geht die Beratung aber weiter. Foto: Julian Stratenschulte/dpa/dpa-tmn © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die Coronavirus-Ausbreitung hat auch Auswirkungen auf die Beratung der Rentenversicherung: Ab sofort bekommen Versicherte Antworten auf Fragen ausschließlich telefonisch, erklärt die Deutsche Rentenversicherung Bund. Eine persönliche Beratung in Auskunfts- und Beratungsstellen ist bis auf Weiteres nicht möglich.

Anträge können weiterhin auch schriftlich und online gestellt werden. Das kostenfreie Service-Telefon ist unter der Telefonnummer 0800/10 00 48 00 erreichbar. Versicherte müssten angesichts des erhöhten Aufkommens aber damit rechnen, dass es zu Wartezeiten kommt.

Versicherte können Anträge auch online über www.deutsche-rentenversicherung.de stellen.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren