Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

App gegen Störgeräusche oder als Einschlafhilfe

04.10.2018 - Reden die Kollegen im Büro mal wieder zu laut und zu lange über Dinge, die Sie nicht interessieren? Dann sollten Sie die folgenden Apps unbedingt ausprobieren.

  • Mit den Apps «Weisses Rauschen»für Android und «Weißes Rauschen HQ-Klang Gerät» für iOS können Smartphone Nutzer endlich nervige Umgebungsgeräusche ausblenden. Foto: Lukas Schulze © dpa - Deutsche...

    Mit den Apps «Weisses Rauschen»für Android und «Weißes Rauschen HQ-Klang Gerät» für iOS können Smartphone Nutzer endlich nervige Umgebungsgeräusche ausblenden. Foto: Lukas Schulze © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Gerade in Großraumbüros geht es mitunter ganz schön laut zu. Wer sich konzentrieren muss, kann etwa auf Noise-Cancelling-Kopfhörer zurückgreifen oder mit ganz normalen Kopfhörern beruhigenden Klängen lauschen - etwa denen der Android-App «Weisses Rauschen» von Relaxio.

Die Anwendung beinhaltet eine Sammlung von Geräuschkulissen, beispielsweise Regen, Autofahren, Wind oder Herbstgeräusche. Diese lassen sich beliebig kombinieren. So entstehen beispielsweise eine Autofahrt im Regen oder ein rauschendes Bächlein im Wald.

Nutzer können die Lautstärken der einzelnen Klangumgebungen individuell einstellen, aus vorgegebenen Atmosphären wählen und eigene Favoriten speichern. Außerdem gibt es einen Timer, nach dem die Geräusche aufhören - das ist praktisch, wenn die Geräusche beispielsweise beim Einschlafen helfen sollen.

Die werbefinanzierte App ist für Android kostenlos erhältlich. Die Werbung lässt sich für einen In-App-Kauf von knapp einem Euro deaktivieren. Eine Alternative für iOS-Nutzer ist die Gratis-App « Weißes Rauschen HQ-Klang Gerät» von Phase4 Mobile mit einer noch größeren Auswahl an Klängen.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren