Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Ludwig/Kozuch mit Aufwärtstrend - Wiener Halbfinale verpasst

02.08.2019 - Olympiasiegerin Laura Ludwig und ihre neue Partnerin Margareta Kozuch zeigen nach langer Findungsphase aufsteigende Form. Das Halbfinale aber hat das deutsche Nationalteam beim Major-Turnier der Beachvolleyballer in Wien verpasst.

  • Verpassten in Wien das Semifinale: Laura Ludwig (r) und Margareta Kozuch. Foto: Christian Charisius © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Verpassten in Wien das Semifinale: Laura Ludwig (r) und Margareta Kozuch. Foto: Christian Charisius © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Ludwig/Kozuch unterlagen im Viertelfinale Agatha/Duda im Tiebreak mit 1:2 (19:21, 21:19, 9:15). Die Brasilianerinnen hatten am vergangenen Wochenende die stark besetzte Generalprobe für Olympia 2020 in Tokio gewonnen.

Dennoch kehren Ludwig/Kozuch mit der besten Platzierung ihrer gemeinsamen Spielzeit vom Fünf-Sterne-Turnier auf der Wiener Donauinsel zurück. Die Erfolge in der Qualifikation, der Hauptrunde und vor allem im Achtelfinale geben neue Zuversicht auf dem angestrebten Weg zu den Olympischen Spielen. Da bezwangen die Hamburgerinnen das brasilianische Duo Barbara/Fernanda, bei der WM vor einem Monat in Hamburg Fünfte, mit 2:0 (21:13, 29:27).

Nach der verletzungsbedingten Karriere-Auszeit von Ludwigs Erfolgspartnerin Kira Walkenhorst war Anfang dieses Jahres die ehemalige Top-Hallenspielerin Kozuch an die Seite der erfolgreichsten deutschen Beachvolleyballerin gerückt. «Wir haben sehr viel verändert, das bringt natürlich sehr viel Bewegung ins Team», erklärte die 32 Jahre alte Kozuch zu den Problemen in den ersten Monaten. Höchstens zwei Teams pro Nation und Geschlecht dürfen im kommenden Jahr in Tokio dabei sein.

Bei den Männer blieb den Vizeweltmeistern Julius Thole und Clemens Wickler nur Rang 17. Dagegen stehen ihre Hamburger Trainingspartner Nils Ehlers und Lars Flüggen nach einem 2:1 (21:14, 19:21, 15:13) gegen die Italiener Marco und Esteban Grimalt im Viertelfinale und sind als letztes deutsches Team noch im Turnier von Wien. Vor einer Woche bei der Olympia-Generalprobe hatten sie Platz zwei erreicht.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren