Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

NFL-Profi St. Brown: «Proteste auch ins Stadion tragen»

22.06.2020 - Der deutsch-amerikanische Football-Spieler Equanimeous St. Brown hält weitere Proteste gegen Rassismus in der NFL für möglich.

  • Hält Proteste gegen Rassismus auch in den Stadien möglich: Equanimeous St. Brown. Foto: Charles Rex Arbogast/AP/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Hält Proteste gegen Rassismus auch in den Stadien möglich: Equanimeous St. Brown. Foto: Charles Rex Arbogast/AP/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Er könne sich vorstellen, «dass wir Proteste auch ins Stadion tragen», sagte der 23 Jahre alte Sohn einer deutschen Mutter und eines US-amerikanischen Vaters dem Redaktionsnetzwerk Deutschland.

St. Brown, der in der besten American-Football-Liga der Welt bei den Green Bay Packers spielt, hat selbst bereits Erfahrungen mit Rassismus gemacht. «Wirklich getroffen hat mich, als ich in der Highschool auf eine Party wollte. Da haben die gesagt, dass keine Schwarzen rein dürfen», sagte er. «Das hat mich wütend gemacht. Ich wollte nur Spaß haben – das war ein schlimmer Moment.»

Das Thema Rassismus ist seit dem Tod des Afroamerikaners George Floyd sehr präsent und hat - nicht nur in den USA - zu zahlreichen Demonstrationen mit hunderttausenden Teilnehmern geführt. Bereits 2016 hatte NFL-Quarterback Colin Kaepernick knieend bei der Nationalhymne seinen Protest gegen Polizeigewalt gegen Schwarze und Rassismus ausgedrückt.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren