Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

15 Männer wegen Stuttgarter Randale in Untersuchungshaft

06.07.2020 - Gut zwei Wochen nach den Krawallen von Stuttgart sitzen 15 mutmaßliche Randalierer in Untersuchungshaft, einer davon wegen Verdachts auf versuchten Totschlag. Drei weitere Haftbefehle seien gegen Auflagen außer Vollzug gesetzt, sagte ein Polizeisprecher.

  • Krawallmacher hatten vor gut zwei Wochen Teile der Stuttgarter Innenstadt verwüstet, Polizisten verletzt und Geschäfte geplündert. Foto: Julian Rettig/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Krawallmacher hatten vor gut zwei Wochen Teile der Stuttgarter Innenstadt verwüstet, Polizisten verletzt und Geschäfte geplündert. Foto: Julian Rettig/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Zuletzt war nach Polizeiangaben ein 19-Jähriger verhaftet worden, weil er Polizisten beleidigt, Streifenwagen beschädigt und sich an den Plünderungen beteiligt haben soll. Den meisten verhafteten jungen Männern werden Landfriedensbruch oder gefährliche Körperverletzung, Angriffe auf Vollstreckungsbeamte oder Diebstahl vorgeworfen.

Die Verdächtigen sollen mit vielen anderen in der Nacht zum 21. Juni durch die zentrale Einkaufsstraße Stuttgarts gezogen sein. Dabei wurden Schaufenster zerstört und Geschäfte geplündert. Nach Angaben der Polizei waren 400 bis 500 Menschen an der Randale beteiligt oder hatten dabei zugeschaut.

© dpa-infocom, dpa:200706-99-693833/2

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren