Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Furia besiegt 100 Thieves im NA-Finale der IEM New York

19.10.2020 - Das brasilianische Team Furia dominiert weiter die nordamerikanische Counter-Strike-Szene und gewinnt bei der IEM New York ihr nächstes Turnier. Für den Zweitplatzierten 100 Thieves war das Finale der vorerst letzte Auftritt in CS:GO.

  • Furia bei der IEM Kattowitz 2019. (Archivbild). Foto: Adela Sznajder/ESL/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Furia bei der IEM Kattowitz 2019. (Archivbild). Foto: Adela Sznajder/ESL/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Das brasilianische CS:GO-Team Furia hat das zweite Turnier in Folge gewonnen. Im Finale der IEM New York setzten sich die Brasilianer mit 3:1 (9:16; 16:14; 16:4; 16:11) gegen das US-Team 100 Thieves durch.

«Wir waren eigentlich das ganze Finale über gut im Spiel, die Niederlage auf Nuke war aber natürlich ein Rückschlag», sagte Furia-Spieler Vinicius «VINI» Figueiredo nach dem Spiel. Mit dem Sieg qualifiziert sich Furia auch für die IEM Global Challenge, das erste große LAN-Turnier seit März. «Jetzt freuen wir uns auf die Global Challenge, bei der wir zeigen können, dass wir es mit den EU-Mannschaften aufnehmen können.»

Das Finale startete mit einem überraschenden Sieg von 100 Thieves auf Nuke, der von Furia gewählten Karte. Danach übernahmen die Brasilianer wie erwartet die Partie und erspielten sich einen deutlichen 3:1-Sieg. Obwohl es auf der zweiten Karte Inferno noch einmal knapp wurde.

Für 100 Thieves war das Finale zudem das Abschiedsspiel aus CS:GO. Bereits während des Turniers erklärte 100-Thieves-Gründer Matthew «Nadeshot» Haag auf Twitter, dass die Organisation sich von dem Team trennen werde. Der Grund dafür sei, dass 100 Thieves aufgrund der Corona-Pandemie nicht in der Lage sein werden, das bereitzustellen, was das Team derzeit benötige, wie etwa einen Umzug nach Europa.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren