Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Teurere Reparaturpauschalen bei Apple

27.03.2017 - Wer sein iPhone vom Hersteller Apple außerhalb der Garantiezeit reparieren lassen möchte, muss dafür künftig mehr Geld bezahlen.

  • Reparaturen beim Apple-Vertragspartner werden teurer ©

    Reparaturen beim Apple-Vertragspartner werden teurer © Vodafone

411,10 Euro inklusive Mehrwertsteuert beträgt fortan die Reparaturpauschale für das iPhone 7, wie Apple auf seiner Support-Seite bekanntgibt. Das sind gut 30 Euro mehr als zuvor. Für die Reparatur eines iPhone 7 veranschlagt der Hersteller pauschal 371,10 Euro, während man für die Instandsetzung eines iPhone SE nur 311,10 Euro bezahlt. Bei der Vorgängergeneration sind 351,10 Euro für das iPhone 6S bzw. 391,10 Euro für das iPhone 6S Plus zu zahlen.

iPhone: Auch Display-Reparatur teurer

Die neuen Preise für alle Reparaturen außerhalb der Garantiezeit. Lediglich Display-Arbeiten und Akkuwechsel sind günstiger. Reparaturen am Bildschirm kosten je nach Modell zwischen 150 und 170 Euro, wobei hier die Preise um 15 Euro gestiegen sind. Für einen Akkuwechsel zahlt man hingegen nun 90 Euro. Das ist eine Preiserhöhung von etwa zehn Euro. Wenn man keine Möglichkeit hat sein iPhone zu einem Apple-Shop oder autorisierten Händler zu bringen, kommen noch einmal zwölf Euro Versandkostenpauschale zu den Reparaturkosten dazu.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren