Dienste

 

 

Extremismus Störungen nach Anschlägen auf Bahn weitgehend behoben

In mehreren Städten legen Unbekannte am Montagmorgen Teile des Bahnverkehrs lahm. Der Staatsschutz ermittelt - denn die Taten haben möglicherweise einen extremistischen Hintergrund - es könnte der G20-Gipfel in Hamburg sein.
  • Eine Absperrung der Polizei im Berliner S-Bahnhof am Treptower Park. Dort brannte es in einem Kabelschacht - es kam zu erheblichen Problemen im Nahverkehr. Foto: Paul Zinken © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH
    Eine Absperrung der Polizei im Berliner S-Bahnhof am Treptower Park. Dort brannte es in einem Kabelschacht - es kam zu erheblichen Problemen im Nahverkehr. Foto: Paul Zinken © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH
  • Auf einer Hinweistafel im Hauptbahnhof in Dresden wird auf Ausfälle und Verspätungen im Zugverkehr hingewiesen. Foto: Arno Burgi © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH
    Auf einer Hinweistafel im Hauptbahnhof in Dresden wird auf Ausfälle und Verspätungen im Zugverkehr hingewiesen. Foto: Arno Burgi © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH
1 / 2

Nach den Brandanschlägen auf Bahnanlagen in mehreren deutschen Städten läuft der Gleisverkehr an den meisten Orten inzwischen wieder weitgehend reibungslos.

In Hamburg und Schleswig-Holstein fallen noch die Regionalzüge der Linie RE80 zwischen dem Hamburger Hauptbahnhof und Lübeck aus, wie die Bahn am frühen Dienstagmorgen mitteilte. Die Züge der Linie RE81 zwischen Hamburg und Ahrensburg verkehren nur bis Hamburg Rahlstedt. Auf der restlichen Strecke verkehren Busse.

In Berlin kommt es auf den S-Bahn-Linien S8, S85 und S9 weiter zu Einschränkungen. Auch in Nordrhein-Westfalen zwischen Köln-Mülheim und Opladen gab es noch Verzögerungen.

In der Nacht zum Montag hatten Unbekannte in Berlin, Hamburg, Köln, Dortmund, Leipzig sowie im niedersächsischen Bad Bevensen insgesamt 13 Brandanschläge an Strecken der Deutschen Bahn verübt. Vielerorts kam es zu Verspätungen und Zugausfällen. Ein politischer Hintergrund wurde mit Blick auf den G20-Gipfel Anfang Juli in Hamburg nicht ausgeschlossen. Der Staatsschutz hat die Ermittlungen übernommen.

© dpa-infocom GmbH
 
Abgeordnete sitzen im Landtag in Hannover im Plenarsaal. Foto: Peter Steffen © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Niedersachsens Landtag löst sich auf

Der niedersächsische Landtag hat seine Selbstauflösung beschlossen, am 15. Oktober wird neu gewählt. Die rot-grüne Koalition von Ministerpräsident Weil hatte zuvor überraschend ihre Mehrheit ...
 
 
 Zur Übersicht InlandZur Startseite 
 

 

Arcor Video-News des Tages

 
 

Topthema - Empfehlung der Redaktion

 
Still und regional: So mögen die Deutschen ihr Mineralwasser. Doch es gibt noch andere Wasserarten. Foto: SZ Ronald Bonss/dpa-Zentralbild/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH
 

Hahn oder Flasche: Diese Unterschiede gibt es bei Wasser

Alles Wasser, oder was? Beim Einkauf ist der Kunde in der Getränkeabteilung schnell verwirrt. Mineralwasser, Heilwasser, Quellwasser - worin ...  mehr
 
 
 

Massentourismus auf Mallorca

Eimersaufende Touristen auf Mallorca: Da ziehen Landsleute schon mal die Augenbrauen hoch. Foto: Julian Stratenschulte/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH
Der Unmut über den Massentourismus auf Mallorca wächst, es gibt immer mehr Protestaktionen. Der Tourismus tötet die Insel, da sind sich viele einig. Stimmt das wirklich?
 Ja! Die armen Einheimischen! Überlasteter Verkehr, Umweltschäden, Wohnungsmangel weil Ferienwohnungen für die Touris wichtiger sind...
 Das ist total übertrieben, Mallorca lebt doch vom Tourismus! Ohre Urlauber sähe es für viele Unternehmen dort düster aus.
 Gibt leider viele "Sauftouristen", die sich unmöglich aufführen. Aber das ist nun wirklich nicht erst seit gestern so. Einmal Ballermann, immer Ballermann!
 Die sollten lieber stolz drauf sein, dass so viele Leute ihre schöne Insel erleben wollen!
Abstimmen Ergebnis
 
Fiona im Pool: Flusspferd macht seinem Namen alle Ehre
 

Fiona im Pool: Flusspferd macht seinem Namen alle Ehre

Fiona ist der Star des Zoos von Cincinnati - regelmäßig verzückt die 'Kleine' mit ihren drolligen Aktionen. Dieses Mal ist sie untergetaucht: Mit ...  mehr
 
 
 
 

Topthema - Empfehlung der Redaktion

 
 

Horror, Porno, Zombies: So haben Sie den "Tatort" noch nie gesehen

Horror in Frankfurt, Sadomaso in München und Zombies in der norddeutschen Provinz: Der "Tatort" startet mit Vollgas in die neue Saison. Was Fans ...  mehr
 
 
 
Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind. Foto: dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH
 

Kalenderblatt 2017: 21. August

Das aktuelle Kalenderblatt für den 21. August 2017:  mehr