Dienste

 

 

Münchner Oberlandesgericht NSU-Prozess: Gericht erlässt Haftbefehl gegen André E.

Bis zum Plädoyer der Bundesanwaltschaft war er ein freier Mann. Doch auf der Zielgerade des NSU-Prozesses muss neben Beate Zschäpe und Ralf Wohlleben nun auch ein dritter Angeklagter in Untersuchungshaft.
Im NSU-Prozess muss nun ein dritter Angeklagter in Untersuchungshaft. Foto: Andreas Gebert © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH
Im NSU-Prozess muss nun ein dritter Angeklagter in Untersuchungshaft. Foto: Andreas Gebert © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Der mutmaßliche NSU-Unterstützer André E. muss in Untersuchungshaft. Das Münchner Oberlandesgericht erließ am Mittwoch Haftbefehl gegen den 38-Jährigen, dem die Bundesanwaltschaft im NSU-Prozess Beihilfe zum versuchten Mord vorwirft.

Das teilte das Gericht nach mehrstündigen nicht-öffentlichen Beratungen am Abend mit. Die Richter sahen unter anderem Fluchtgefahr beim Angeklagten.

E. galt bis zuletzt als einer der engsten Vertrauten des «Nationalsozialistischen Untergrunds» (NSU) und der mutmaßlichen Rechtsterroristin Beate Zschäpe. Die Bundesanwaltschaft bezeichnete ihn in ihrem Plädoyer als loyalsten Helfer des NSU. E. soll im Dezember 2000 Beihilfe zum Bombenanschlag des NSU Ende auf ein Lebensmittelgeschäft in der Probsteigasse in Köln geleistet haben, indem er das Wohnmobil mietete, mit dem die Täter - laut Anklage Zschäpes Komplizen Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt - nach Köln fuhren.

E. saß in den vergangenen Jahren, anders als die Hauptangeklagte Zschäpe und der mutmaßliche Terrorhelfer Ralf Wohlleben, nicht in Untersuchungshaft. In ihrem Plädoyer weiteten die Ankläger ihre Vorwürfe gegen E. allerdings deutlich aus. Am Dienstag forderte Bundesanwalt Herbert Diemer eine überraschend hohe Haftstrafe von zwölf Jahren für E. und beantragte die sofortige Untersuchungshaft.

Der Vorsitzende Richter Manfred Götzl hatte E. nach Abschluss des Anklage-Plädoyers noch im Gerichtssaal in Gewahrsam nehmen lassen, bis zur Entscheidung über den Haftbefehl. Nach der Eröffnung des Haftbefehls muss E. nun bis auf Weiteres in Untersuchungshaft.

Die Bundesanwaltschaft hatte am Dienstag ihre Strafmaßforderungen für Zschäpe und die insgesamt vier Mitangeklagten verkündet. Für Zschäpe will sie die Höchststrafe: lebenslange Haft, die Feststellung der besonderen Schwere der Schuld und anschließende Sicherungsverwahrung. Die Anklage wirft ihr Mittäterschaft an allen NSU-Verbrechen vor, darunter zehn vorwiegend rassistisch motivierte Morde sowie zwei Bombenanschläge in Köln, einer davon mit Dutzenden Verletzten.

© dpa-infocom GmbH
 
In Kisten sortierte Wahlbriefe für die Bundestagswahl. Foto: Franziska Kraufmann / Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bundestagswahl: Rekord an Briefwählern erwartet

Fast jeder Vierte hat bei der letzten Bundestagswahl per Brief abgestimmt. Diesmal werden es voraussichtlich noch mehr sein - und damit so viele wie bei keiner Bundestagswahl zuvor.
 
 
 Zur Übersicht InlandZur Startseite 
 

 
6282413
NSU-Prozess: Gericht erlässt Haftbefehl gegen André E.
Bis zum Plädoyer der Bundesanwaltschaft war er ein freier Mann. Doch auf der Zielgerade des NSU-Prozesses muss neben Beate Zschäpe und Ralf Wohlleben nun auch ein dritter Angeklagter in Untersuchungshaft.
http://www.arcor.de/content/aktuell/news_politik_inland/6282413,1,M%C3%BCnchner-Oberlandesgericht--NSU-Prozess%3A-Gericht-erl%C3%A4sst-Haftbefehl-gegen-Andr%C3%A9-E.,content.html
http://www.arcor.de/iimages/gimages/b7TVDthwGsbKEgZaDAb1ivyCkJGSFpyPtWk9l6J6Uz6TeA+9xGq46CBr+vlK8M7f6TnvgY2s25cXmj6F4z_6lA==.jpg

Arcor Video-News des Tages

 
 

Topthema - Empfehlung der Redaktion

 
  • Fünfter Neubau: Nach der «Star», «Sea», «Sky» und «Sun» folgt die «Spirit» von Viking. Foto: Viking Cruises/dpa-tmn © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH
  • Erstes LNG-Schiff: Die «Aida Nova» fährt ab Ende 2018 auf den Kanaren. Foto: Aida Cruises/dpa-tmn © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH
  • Erstmals gibt es auf der «Aida Nova» Kabinen für Einzelreisende. Foto: Aida Cruises/dpa-tmn © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH
  • Erstes Expeditionsschiff mit Hybrid-Technologie: Die «Roald Amundsen» von Hurtigruten kann in einigen Phasen emissionsfrei fahren. Foto: Hurtigruten/dpa-tmn © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH
  • Expeditionsschiff mit Annehmlichkeiten: Selbst einen Infinity-Pool gibt es auf der «Roald Amundsen». Foto: Hurtigruten/dpa-tmn © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH
  • Charakteristikum der «MSC Seaview» ist das ungewöhnliche Heck. Zudem gibt es sehr viel Außenfläche. Foto: MSC/dpa-tmn © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH
  • Den Fischen ganz nah: Highlight der «Le Lapérouse» und «Le Champlain» ist eine Unterwasserlounge. Foto: Ponant/dpa-tmn © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH
  • Auf verschiedene Routen rund um Europa begibt sich die «Seabourn Encore» ab Anfang Mai. Foto: Seabourn Cruise Line/dpa-tmn © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH
  • 20 Meter länger als die bisherigen Neubauten wird die neue «Mein Schiff 1». Sie ersetzt in der Flotte das gleichnamige alte Schiff. Foto: Tui Cruises/dpa-tmn © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH
  • Im Juni 2018 bringen Lindblad Expeditions und National Geographic die «National Geographic Explorer» an den Start. Foto: Lindblad Expeditions/dpa-tmn © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH
  • Fliegender Teppich: An der Seite der «Celebrity Edge» gibt es einen freischwebenden Bereich, der über mehrere Decks bewegt werden kann. Foto: Celebrity Cruises/dpa-tmn © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH
  • Vor allem der Sportbereich wird sich auf der neuen «Mein Schiff 1» komplett neu gestaltet zeigen. Foto: Tui Cruises/dpa-tmn © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH
  • Größter Rahsegler der Welt: Eigentlich sollte die «Flying Clipper» bereits 2017 getauft werden, jetzt wird es wohl 2018 so weit sein. Foto: Star Clippers/dpa-tmn © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH
  • Vor allem in Alaska wird die neue «Norwegian Bliss» ab 2018 fahren. Foto: Norwegian Cruise Line/dpa-tmn © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH
  • Auf der «Norwegian Bliss» wird es als Besonderheit auch eine zweistöckige Kartbahn geben. Foto: Norwegian Cruise Line/dpa-tmn © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH
  • Auf den Spuren berühmter französischer Entdecker: «Le Lapérouse» und «Le Champlain» von Ponant gehen 2018 an den Start. Foto: Ponant/dpa-tmn © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH
  • Größtes Kreuzfahrtschiff der Welt: Die «Symphony of the Seas» wird derzeit in der STX Werft in Frankreich gebaut. Foto: Royal Caribbean International/dpa-tmn © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH
  • Blick auf den Boardwalk der «Symphony of the Seas»: Weit über 6300 Passagiere werden auf das noch im Bau befindliche Schiff passen. Foto: Royal Caribbean International/dpa-tmn © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH
  • Die «Scenic Eclipse» hat unter anderem einen Hubschrauber an Bord. Foto: Scenic Luxury Cruises & Tours/dpa-tmn © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH
  • Entspannen am Pooldeck: Die «Viking Spirit» bietet Platz für 930 Passagiere. Foto: Viking Cruises/dpa-tmn © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH
  • 100 Passagiere finden in den Kabinen der neuen «National Geographic Venture» Platz. Foto: Lindblad Expeditions/dpa-tmn © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH
  • Am 2. April bricht die «Carnival Horizon» zur Jungfernfahrt im Mittelmeer auf. Foto: Carnival Cruise Line/dpa-tmn © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH
  • Ein großer Wasserpark und ein Beachpool sind die Highlights der «Carnival Horizon». Foto: Carnival Cruise Line/dpa-tmn © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH
  • Lange Tradition: Die «Nieuw Statendam» ist bereits das sechste Schiff von Holland America mit diesem Namen. Foto: Holland America Line/dpa-tmn © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH
  • Die «Nieuw Statendam» bietet Platz für 2666 Passagiere und kommt in der Karibik zum Einsatz. Foto: Holland America Line/dpa-tmn © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH
 

Diese neuen Kreuzfahrtschiffe starten 2018

Gleich 16 neue Kreuzfahrtschiffe gehen 2018 an den Start. Aida Cruises und Tui Cruises begrüßen neue Schiffsklassen, Norwegian Cruise Line bringt ...  mehr
 
 
 

de Maizière fordert: Jeder sollte zur Wahl gehen

Bundesinnenminister Thomas de Maiziere in Berlin. Foto: Bernd von Jutrczenka/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH
Bundesinnenminister de Maizière hat seinem CDU-Kollegen Peter Altmaier widersprochen (dieser forderte, lieber gar nicht zur Wahl zu gehen anstatt die AfD zu wählen) und alle Bürger aufgerufen, am Sonntag auf jeden Fall zur Bundestagswahl zu gehen. Richtig so?
 Ja, auf jeden Fall! Jeder sollte sein Wahlrecht nutzen - alles ist besser, als nicht zu wählen!
 Nee, wenn man kein Interesse an Politik hat, dann kann man doch auch Zuhause bleiben. Bringt doch nichts...
 Ich bin sehr unentschlossen diesmal, ich weiß noch nicht, ob ich überhaupt wählen gehen sollte. Das Endergebnis wird mir eh nicht gefallen.
Abstimmen Ergebnis
 
Polizist dreht durch: Kontrolle endet glimpflich
 

Polizist dreht durch: Kontrolle endet glimpflich

Ein Polizist der Stadt Columubs im US-Bundesstaat Mississippi verlor die Kontrolle. Bei einer bloßen Verkehrskontrolle wegen einer ...  mehr
 
 
 
 

Topthema - Empfehlung der Redaktion

 
  • Bei Linda und Basti fliegen die Funken © RTL II
  • Linda bildete zuvor mit Silvain ein Paar - doch es wollte nicht so recht knistern. © RTL II / Stefan Behrens
  • Jan und Elena haben wieder zueinander gefunden. © RTL II
  • Bei Anthony und Mechele geht es heiß her! © RTL II
 

Es knistert: Erster Sex bei "Love Island"?

Die RTL II-Kuppelshow "Love Island" sorgt für Furore: Hatten die Kandidaten Linda und Basti etwa Sex vor laufenden Kameras?!  mehr
 
 
 
Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind. Foto: dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH
 

Kalenderblatt 2017: 20. September

Das aktuelle Kalenderblatt für den 20. September 2017:  mehr