Dienste

 

 

Polizei nimmt Terrorverdächtigen aus Güstrow in Gewahrsam

Nach dem Verstoß gegen die ihm auferlegte Meldepflicht hat die Polizei in Mecklenburg-Vorpommern einen unter Terrorverdacht geratenen Mann aus Güstrow erneut festgesetzt. Er sei von Einsatzkräften in seiner Wohnung aufgegriffen worden, teilte das Innenministerium in Schwerin mit. Ein Haftrichter ordnete demnach die Gewahrsamnahme für die Dauer der Segelveranstaltung Hanse Sail in Rostock an. Das Ministerium betonte, es gebe keine Erkenntnisse über eine aktuelle Anschlagsgefahr in dem Bundesland.
© dpa-infocom GmbH
 

Die Schlagzeilen des Tages

22. Oktober 2017 21:22
 

Hülkenberg und Wehrlein in Austin früh ausgeschieden

Nico Hülkenberg hat beim Formel-1-Rennen in Austin erneut frühzeitig aufgeben müssen. Der Renault-Pilot steuerte beim Grand Prix der USA ... mehr

22. Oktober 2017 21:17
 

Slowenisches Staatsoberhaupt Pahor muss in die Stichwahl

Sloweniens seit fünf Jahren amtierendes Staatsoberhaupt Borut Pahor hat die Präsidentenwahl klar gewonnen. Weil Pahor jedoch die erwartete ... mehr
 
22. Oktober 2017 21:16
 

Air-Berlin-Flugzeug wartet weiter auf Starterlaubnis in Island

Ein Flugzeug der insolventen Air Berlin nach Düsseldorf steckt weiter auf Island fest. «Das Flugzeug ist noch in Keflavik. Wir haben den ... mehr
 
22. Oktober 2017 20:46
 

Polizei beendet Geiselnahme in Bowling-Center

Die britische Polizei hat einen Mann, der zwei Angestellte einer Bowlinghalle mit einer Waffe bedroht haben soll, festgenommen. Das ... mehr
 
22. Oktober 2017 20:08
 

Geschäftsführer: Polizei nimmt Mann in britischer Bowlinghalle fest

Die britische Polizei hat den Mann, der zwei Angestellte einer Bowlinghalle mit einer Waffe bedroht haben soll, offenbar festgenommen. Das ... mehr
 
 

Video-Highlights des Tages

 

Top Themen des Tages

 
 
 
 
 
 
 

Topthema - Empfehlung der Redaktion

 
  • Rauchmelder lassen sich mit dem Gerät beiliegenden Schrauben und Dübeln oder einem dafür vorgesehenen Klebe- oder Magnetpad montieren. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH
  • Dringt Rauch von einem Zimmerbrand in den Rauchmelder ein, ertönt ein lauter Alarmton. Foto: Kai Remmers © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH
  • Die notwendige Anzahl an Rauchmeldern und der Installationsort hängen von der Größe und Aufteilung des jeweiligen Raumes ab. Foto: dpa-infografik © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH
 

Tipps zum Aufhängen von Rauchmeldern

Rauchwarnmelder in Neubauten sind bereits Pflicht, in vielen Bundesländern auch in Altbauten. In den meisten Fällen lassen sie sich einfach an der ...  mehr
 
 
 

Topthema - Empfehlung der Redaktion

 
Der Entertainer und Moderator Thomas Gottschalk. Foto: Karlheinz Schindler/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH
 

TV-Aus für "Mensch Gottschalk"

Und noch ein TV-Flop! Nach den enttäuschenden Quoten der Talentshow "Little Big Stars" lief es auch für Thomas Gottschalks zweites Projekt "Mensch ...  mehr
 
 
Slapstick-Raub in Sevilla: Kundin schlägt Verbrecher
 

Slapstick-Raub in Sevilla: Kundin schlägt Verbrecher

Mit dieser temperamentvollen Kundin hat ein Räuber in Spanien nicht gerechnet. Als er ein kleines Geschäft ausrauben will, sieht eine Dame rot - und ...  mehr
 
 

Brexit zieht sich hin

Die Verhandlungen über den Brexit kommen nur schleppend voran. Foto: Wolfram Kastl © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH
Im Streit über den Brexit hofft die EU auf einen Durchbruch bis Dezember: Dann könnten Verhandlungen über einen neuen Handels- und Zukunftspakt zwischen der EU und Großbritannien starten. Premierministerin May schlug außerdem eine zweijährige Übergangsphase vor. Gut so - oder sollte die EU mehr Druck machen?
 Nichts da, es ist schon so viel Zeit vergangen, jetzt sollte es endlich mal schnell gehen und ein harter Cut gemacht werden.
 Alle wollen doch eigentlich, dass die Briten dabei bleiben, also warum jetzt plötzlich unnötig Druck machen?
 Es war doch klar, dass sich das hinziehen wird...wie lange der Brexit tatsächlich dauern wird kann eh keiner einschätzen.
Abstimmen Ergebnis