Dienste

 

 

 © CONCON Content Consulting
 

Studie: Kommunen wollen mehr Geld von ihren Bürgern

Stuttgart (dpa/lsw) - Neun von zehn der größeren Kommunen in Baden-Württemberg wollen ihre Einwohner einer Umfrage zufolge stärker zur Kasse bitten. Am häufigsten sind Gebührenerhöhungen für Kitas oder Ganztagsschulen geplant - 74 Prozent der Gemeinden peilen das an, wie aus der Analyse des Beratungsunternehmens EY hervorgeht. Damit liegt der Südwesten deutlich über dem Bundesschnitt, welcher die Studie nur bei 33 Prozent sieht. Außerdem sollen vielerorts Gebühren für Friedhöfe sowie Eintrittskarten - etwa für Bäder - und Parkgebühren teurer werden.

EY hatte deutschlandweit 300 der 688 deutschen Kommunen mit mindestens 20 000 Einwohnern nach ihren Plänen für dieses und kommendes Jahr befragt. In Baden-Württemberg wurden 43 von 100 Kommunen befragt. Grund für die Erhöhungen ist die Verschuldung. Die meisten der Südwest-Kommunen (56 Prozent) gehen davon aus, dass sie in den kommenden drei Jahren zusätzliche Schulden machen müssen.

Jede fünfte Kommune will der Studie zufolge ihre Leistungen einschränken. Am häufigsten geht es hierbei um die Reduzierung von Straßenbeleuchtung. Auch bei Schwimmbädern, der Jugendbetreuung und der Seniorenarbeit setzt manche Kommune den Rotstift an.

© dpa-infocom GmbH
 
 Zur Übersicht Baden-WürttembergZur Startseite 
 

 
 
6374172
Studie: Kommunen wollen mehr Geld von ihren Bürgern
Stuttgart (dpa/lsw) - Neun von zehn der größeren Kommunen in Baden-Württemberg wollen ihre Einwohner einer Umfrage zufolge stärker zur Kasse bitten. Am häufigsten sind Gebührenerhöhungen für Kitas oder Ganztagsschulen geplant - 74 Prozent der Gemeinden peilen das an, wie aus der Analyse des Beratungsunternehmens EY hervorgeht. Damit liegt der Südwesten deutlich über dem Bundesschnitt, welcher die Studie nur bei 33 Prozent sieht. Außerdem sollen vielerorts Gebühren für Friedhöfe sowie Eintrittskarten - etwa für Bäder - und Parkgebühren teurer werden.
http://www.arcor.de/content/aktuell/regional_news/baden_wuerttemberg/6374172,1,Studie%3A%C2%A0Kommunen-wollen-mehr-Geld-von-ihren%C2%A0B%C3%BCrgern,content.html
http://www.arcor.de

Arcor Video-News des Tages

 
 

Topthema - Empfehlung der Redaktion

 
Es muss nicht die Höchststufe der Heizung sein: Eine angenehme Raumtemperatur für Küche und Wohnzimmer ist 20 Grad. Foto: Christin Klose/dpa-tmn © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH
 

Spartipps für den Winter: So heizt man kostenbewusst

Der Winter zehrt mehr an der Haushaltskasse als andere Jahreszeiten - das liegt an den Heizkosten. An steigenden Preisen und an dem Wetter lässt sich ...  mehr
 
 
 

Dauerzustand Kinderarmut

Foto: Christian Charisius/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH
Schockierende Zahlen: In einem reichen Land wie Deutschland ist Armut für 21% der Kinder ein Dauerthema. Was muss sich ändern?
 Die Lösung ist einfach: Reichtum besser verteilen, Hartz IV abschaffen, Sozialausgaben für Familien erhöhen!
 Kinder sind arm, weil die Eltern arm sind, doch gut bezahlte Jobs fallen leider nicht vom Himmel ...
 Bedingungsloses Grundeinkommen für alle oder eine Kindergrundsicherung, das wäre ein Anfang.
Abstimmen Ergebnis
 
Starenflug: Paraglider macht unglaubliches Erlebnis
 

Starenflug: Paraglider macht unglaubliches Erlebnis

Dänemark ist jeden Herbst Ort eines außergewöhnlichen Spektakels. Tausende Stare machen sich von hier auf den Weg in den Süden. Paragliding ...  mehr
 
 
 
 

Topthema - Empfehlung der Redaktion

 
Das Highlight jeder "GNTM"-Staffel: Model-Mutti Heidi Klum enthüllt das "Cosmopolitan"-Cover. © picture alliance / dpa / Photoshot
 

Krasse Veränderung bei "Germany's Next Topmodel"

"Nur eine von euch wird auf dem Cover der deutschen "Cosmopolitan "erscheinen": Heidi Klums Schlachtruf wird in kommenden Staffel von "GNTM" wohl ...  mehr
 
 
 
Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind. Foto: dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH
 

Kalenderblatt 2017: 24. Oktober

Das aktuelle Kalenderblatt für den 24. Oktober 2017:  mehr