Dienste

 

 

 © CONCON Content Consulting
 

Studie: Kommunen wollen mehr Geld von ihren Bürgern

Stuttgart (dpa/lsw) - Neun von zehn der größeren Kommunen in Baden-Württemberg wollen ihre Einwohner einer Umfrage zufolge stärker zur Kasse bitten. Am häufigsten sind Gebührenerhöhungen für Kitas oder Ganztagsschulen geplant - 74 Prozent der Gemeinden peilen das an, wie aus der Analyse des Beratungsunternehmens EY hervorgeht. Damit liegt der Südwesten deutlich über dem Bundesschnitt, welcher die Studie nur bei 33 Prozent sieht. Außerdem sollen vielerorts Gebühren für Friedhöfe sowie Eintrittskarten - etwa für Bäder - und Parkgebühren teurer werden.

EY hatte deutschlandweit 300 der 688 deutschen Kommunen mit mindestens 20 000 Einwohnern nach ihren Plänen für dieses und kommendes Jahr befragt. In Baden-Württemberg wurden 43 von 100 Kommunen befragt. Grund für die Erhöhungen ist die Verschuldung. Die meisten der Südwest-Kommunen (56 Prozent) gehen davon aus, dass sie in den kommenden drei Jahren zusätzliche Schulden machen müssen.

Jede fünfte Kommune will der Studie zufolge ihre Leistungen einschränken. Am häufigsten geht es hierbei um die Reduzierung von Straßenbeleuchtung. Auch bei Schwimmbädern, der Jugendbetreuung und der Seniorenarbeit setzt manche Kommune den Rotstift an.

© dpa-infocom GmbH
 
 Zur Übersicht Baden-WürttembergZur Startseite 
 

 
 
6374172
Studie: Kommunen wollen mehr Geld von ihren Bürgern
Stuttgart (dpa/lsw) - Neun von zehn der größeren Kommunen in Baden-Württemberg wollen ihre Einwohner einer Umfrage zufolge stärker zur Kasse bitten. Am häufigsten sind Gebührenerhöhungen für Kitas oder Ganztagsschulen geplant - 74 Prozent der Gemeinden peilen das an, wie aus der Analyse des Beratungsunternehmens EY hervorgeht. Damit liegt der Südwesten deutlich über dem Bundesschnitt, welcher die Studie nur bei 33 Prozent sieht. Außerdem sollen vielerorts Gebühren für Friedhöfe sowie Eintrittskarten - etwa für Bäder - und Parkgebühren teurer werden.
http://www.arcor.de/content/aktuell/regional_news/baden_wuerttemberg/6374172,1,Studie%3A%C2%A0Kommunen-wollen-mehr-Geld-von-ihren%C2%A0B%C3%BCrgern,content.html
http://www.arcor.de

Arcor Video-News des Tages

 
 

Topthema - Empfehlung der Redaktion

 
Diego konnte vor allem mit seiner Tanzperformance punkten. © MG RTL D / Stefan Gregorowius
 

"DSDS": Große Aufregung um Kandidat Diego

Am Samstag sorgte "DSDS"-Kandidat Diego mit der Behauptung, er sei der Sohn von Rap-Legende Tupac Shakur für Belustigung. Doch sein Auftritt schlägt ...  mehr
 
 
 

Doch kein Brexit?

Foto: Wolfgang Kumm © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH
EU-Spitzenpolitiker haben Großbritannien angeboten, in der Europäischen Union zu bleiben. Kommt jetzt die Kehrtwende?
 Ja, bestimmt! Und das nicht nur für die Wirtschaft in der EU - auch für den Frieden. Das wissen die Briten auch...
 Es wurde eine Entscheidung gefällt, bei der man auch bleiben sollte. Alles andere würde die ganze Angelegenheit doch ins Lächerliche ziehen.
 Egal, wie man sich entscheidet, die Probleme hören damit ja nicht auf.
Abstimmen Ergebnis
 
Schritt für Schritt: Tapsige Wildhunde in England
 

Schritt für Schritt: Tapsige Wildhunde in England

Im 'Chester Zoo' in England gibt es Nachwuchs bei den afrikanischen Wildhunden. Gleich sieben tapsige Welpen erkunden ihr neues Zuhause - und die ...  mehr
 
 
 
 

Topthema - Empfehlung der Redaktion

 
Ein Ritualmord in Wien? Eisner (Harald Krassnitzer) und Fellner (Adele Neuhauser) am Fundort der ersten Leiche (Faris Rahoma). © ARD Degeto/ORF/E&A Film / Hubert Mican
 

Superbrutal, supergut? Der Wiener "Tatort" im Check

Eine rätselhafte Mordserie erschüttert Wien: Alles deutet auf verstörende Ritualmorde hin. Die "Tatort"-Ermittler Moritz Eisner und Bibi Fellner ...  mehr
 
 
 
Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind. Foto: dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH
 

Kalenderblatt 2018: 17. Januar

Das aktuelle Kalenderblatt für den 17. Januar 2018:  mehr