Dienste

 

 

 © CONCON Content Consulting
 

Weitere SEK-Beamte sagen in «Reichsbürger»-Prozess aus

Nürnberg (dpa/lby) - Mit Aussagen weiterer Polizeibeamten ist der Prozess um die tödlichen Schüsse des «Reichsbürgers» aus Georgensgmünd fortgesetzt worden. Anders als zunächst geplant, sagte jedoch eine Beamtin der Polizeiinspektion Roth am Donnerstag nicht als Zeugin aus. Sie soll nun bei einem der nächsten Termine vor dem Landgericht in Nürnberg zur Planung des Einsatzes im Oktober 2016 befragt werden. Laut Anklage schoss der 50 Jahre alte sogenannte Reichsbürger damals elfmal auf die Einsatzkräfte. Ein Beamter eines Spezialeinsatzkommandos (SEK) wurde dabei getötet, zwei weitere verletzt. Der 50-Jährige muss sich nun unter anderem wegen Mordes und versuchten Mordes verantworten.
Wolfgang P., der der «Reichsbürger»-Bewegung angehört. Foto: Daniel Karmann/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH
Wolfgang P., der der «Reichsbürger»-Bewegung angehört. Foto: Daniel Karmann/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bei dem Einsatz sollten die rund 30 Waffen des «Reichsbürgers» beschlagnahmt werden, weil er bei den Behörden als nicht mehr zuverlässig galt. Sogenannte Reichsbürger erkennen die Bundesrepublik nicht als Staat an. Sie sprechen Grundgesetz, Behörden und Gerichten die Legitimität ab und akzeptieren keine amtlichen Bescheide.

Ein SEK-Beamter, der den Einsatz mit vorbereitet hatte, berichtete, dass ihm der «Reichsbürger» als unkooperativ und teilweise aggressiv bei früheren Kontakten mit Behördenvertretern beschrieben worden war. Ihm sei gesagt worden, dass der 50-Jährige das Haus so gut wie nie verlasse und nicht öffne, wenn man bei ihm klingele.

Der Verteidiger fragte nach, warum in einer Aussage des Beamten bei der Polizei nachträglich Passagen geschwärzt worden waren. Der Staatsanwalt sagte, dies sei mit ihm abgesprochen worden, weil die Beamten über bestimmte taktische Dinge nicht aussagen dürften.

© dpa-infocom GmbH
 
 Zur Übersicht BayernZur Startseite 
 

 
 
6282742
Weitere SEK-Beamte sagen in «Reichsbürger»-Prozess aus
Nürnberg (dpa/lby) - Mit Aussagen weiterer Polizeibeamten ist der Prozess um die tödlichen Schüsse des «Reichsbürgers» aus Georgensgmünd fortgesetzt worden. Anders als zunächst geplant, sagte jedoch eine Beamtin der Polizeiinspektion Roth am Donnerstag nicht als Zeugin aus. Sie soll nun bei einem der nächsten Termine vor dem Landgericht in Nürnberg zur Planung des Einsatzes im Oktober 2016 befragt werden. Laut Anklage schoss der 50 Jahre alte sogenannte Reichsbürger damals elfmal auf die Einsatzkräfte. Ein Beamter eines Spezialeinsatzkommandos (SEK) wurde dabei getötet, zwei weitere verletzt. Der 50-Jährige muss sich nun unter anderem wegen Mordes und versuchten Mordes verantworten.
http://www.arcor.de/content/aktuell/regional_news/bayern/6282742,1,Weitere-SEK-Beamte-sagen-in-%C2%ABReichsb%C3%BCrger%C2%BB-Prozess-aus,content.html
http://www.arcor.de/iimages/gimages/2Kr_UV_wOIhfSKl+3KcBgN0Bgfmxx5wOJMPC1qv1MkdC4k8KRXMbMFkQDNcOztWh_VpFnQD9asnLa9hYVjt64A==.jpg

Arcor Video-News des Tages

 
 

Topthema - Empfehlung der Redaktion

 
Diese Putzkiste sieht aber interessant aus. Solange Kinder nur gucken, kein Problem. Kosten sie aber von dem schönen bunten Putzmittel, kann es gefährlich werden. Foto: Bodo Marks/dpa-tmn © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH
 

Sturz, Verbrennung, Verschlucken: So handeln Eltern richtig

Kleine Unfälle passieren mit Kindern im Alltag nun mal. Nicht immer sind sie ein Fall für den Arzt. Wie Eltern erkennen, ob sich ihr Kind verletzt ...  mehr
 
 
 

Schnee in Deutschland

Fahrradfahrer im Schneetreiben an einer Strassenkreuzung in Hamburg. Foto: Bodo Marks © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH
Hallo Winter: Der Schnee hat (fast) ganz Deutschland erreicht! Während der eine begeistert seine Winter-Wonderland-Schnappschüsse teilt, leidet der andere unter dem Verkehrschaos. Ist der Schnee ein Grund zur Freude oder ein einziges Ärgernis?
 Ich finde Schnee super, der Winter und die Weihnachtszeit sind die schönsten Monate des Jahres! Einfach bezaubernd!
 Nasse Füße, Verkehrschaos, überall ist es rutschig und glatt - nee danke, Schnee kann mir echt gestohlen bleiben.
 Aktuell bleibt vom Schnee ja fast nur Matsch übrig, das ist nervig und eklig. Wenn er denn mal liegenbleiben würde...
 Das ist mir total egal, nervig ist doch vor allem die Hysterie, die jetzt wieder ausbricht. Jeder kennt nur noch ein Gesprächsthema: Schnee.
Abstimmen Ergebnis
 
Was für eine Assel: Tiefseetier schockt mit Größe
 

Was für eine Assel: Tiefseetier schockt mit Größe

Eine Riesenassel wurde auf einer Expedition im Mexikanischen Golf entdeckt. Mit einer Größe von 30 cm und einem Gewicht von 1,7 kg ist sie ein ein ...  mehr
 
 
 
 

Topthema - Empfehlung der Redaktion

 
Dieter Bohlen bleibt auch 2018 das "DSDS"-Juryoberhaupt. © picture alliance / dpa / Revierfoto
 

Weniger Kandidaten, weniger Shows: Bei "DSDS" wird alles anders

Ist das die Rettung für "DSDS"? Nach den enttäuschenden Quoten der 14. Staffel wurden einige Änderungen am Konzept der Castingshow vorgenommen.   mehr
 
 
 
Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind. Foto: dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH
 

Kalenderblatt 2017: 11. Dezember

Das aktuelle Kalenderblatt für den 11. Dezember 2017:  mehr