Dienste

 

 

 © CONCON Content Consulting
 

«Nuxit» der Stadt hätte für Kreis Neu-Ulm massive Folgen

Neu-Ulm (dpa/lby) - Die von der Stadt Neu-Ulm angestrebte Kreisfreiheit wird massive personelle und finanzielle Auswirkungen auf die Verwaltung des dann verbleibenden Rest-Landkreises haben. Dies geht aus Berechnungen der Kreisbehörde hervor, die an diesem Freitag im Neu-Ulmer Kreistag vorgestellt werden. «Eine Kreisfreiheit der Stadt Neu-Ulm bedeutet für den Landkreis in seinen derzeit bestehenden Strukturen einen sehr großen Einschnitt», sagte Landrat Thorsten Freudenberger (CSU) zu den Ergebnissen der Untersuchung.
Ein Schild steht in Neu-Ulm vor dem Landratsamt. Foto: Stefan Puchner/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH
Ein Schild steht in Neu-Ulm vor dem Landratsamt. Foto: Stefan Puchner/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die Stadt Neu-Ulm hat inzwischen fast 60 000 Einwohner und will deswegen aus dem gleichnamigen Landkreis austreten, derzeit wird ein offizieller Antrag an die Staatsregierung vorbereitet. In Bayern hat es einen solchen Fall seit der Gebietsreform Anfang der 1970er Jahre nicht gegeben. Wegen des Neu-Ulmer Autokennzeichens «NU» wird der Kreisaustritt auch als «Nuxit» bezeichnet.

Nach den Berechnungen sind in der Kreisbehörde etwa ein Fünftel der Mitarbeiter mit Aufgaben befasst, die künftig die Stadtverwaltung selbst erbringen müsste. Es wird erwartet, dass etliche der derzeit rund 520 Kreismitarbeiter dann deswegen zur Stadt wechseln würden.

Die Stadt Neu-Ulm stellt bislang rund ein Drittel der Einwohner des Kreises, der dadurch noch elftgrößter Landkreis in Bayern ist. Nach einem Austritt der Stadt würde der Landkreis auf den 52. Platz unter den 71 Kreisen abrutschen. Bei der Pro-Kopf-Verschuldung droht dem Kreis ein sprunghafter Anstieg, wenn die derzeitigen Verbindlichkeiten auf weniger Einwohner umgerechnet werden. Landrat Freudenberger hofft daher auf einen Ausgleich mit der Stadt.

Er hat bereits angekündigt, dass die Kreisverwaltung aus Neu-Ulm wegziehen und der Landkreis einen neuen Namen bekommen sollte. Da das derzeitige Amtsgebäude ohnehin sanierungsbedürftig ist, sieht der Landrat in einem Neubau in einer anderen Stadt auch Vorteile. Es gebe dann die Möglichkeit, für die Mitarbeiter bessere Arbeitsbedingungen zu schaffen, meinte Freudenberger.

© dpa-infocom GmbH
 
 Zur Übersicht BayernZur Startseite 
 

 
 
6283121
«Nuxit» der Stadt hätte für Kreis Neu-Ulm massive Folgen
Neu-Ulm (dpa/lby) - Die von der Stadt Neu-Ulm angestrebte Kreisfreiheit wird massive personelle und finanzielle Auswirkungen auf die Verwaltung des dann verbleibenden Rest-Landkreises haben. Dies geht aus Berechnungen der Kreisbehörde hervor, die an diesem Freitag im Neu-Ulmer Kreistag vorgestellt werden. «Eine Kreisfreiheit der Stadt Neu-Ulm bedeutet für den Landkreis in seinen derzeit bestehenden Strukturen einen sehr großen Einschnitt», sagte Landrat Thorsten Freudenberger (CSU) zu den Ergebnissen der Untersuchung.
http://www.arcor.de/content/aktuell/regional_news/bayern/6283121,1,%C2%ABNuxit%C2%BB-der-Stadt-h%C3%A4tte-f%C3%BCr-Kreis-Neu-Ulm-massive-Folgen,content.html
http://www.arcor.de/iimages/gimages/SOjaL73_3taWfniUSEoLiomah29lQJ0KBPybvRTsShjNwHYb7i2b_pp_uwvDdUiiDvneAF5rpL4FCwI50lXHxQ==.jpg

Arcor Video-News des Tages

 
 

Topthema - Empfehlung der Redaktion

 
Wer bis zum Jahresende die richtigen Bescheinigungen bestellt oder Ausgaben bündelt, kann unter Umständen Steuern sparen. Foto: Julian Stratenschulte/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH
 

Was Steuerzahler bis 31.12. erledigen sollten

Zum Jahresende kann es hektisch werden. Gemeint ist aber nicht der Einkaufsstress vor Weihnachten. Stattdessen gilt es bis Ende Dezember Freibeträge ...  mehr
 
 
 

Verhandlungen über Jamaika-Bündnis gescheitert

Wird «Jamaika» wirklich Realität? Luftballons in den Farben von Union, FDP und Grünen vor der Parlamentarischen Gesellschaft in Berlin. Foto: Michael Kappeler © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH
Die FDP lässt die Verhandlungen über ein Jamaika-Bündnis mit Union und Grünen platzen, es herrscht Ratlosigkeit. Wie soll es nun weitergehen?
 Zurück zur GroKo! Rein rechnerisch ist eine schwarz-rote Koalition durchaus möglich...
 Eine Minderheitsregierung, Schwarz-Gelb oder Schwarz-Grün. Das hat es zwar noch nie gegeben, scheint aber der einzige Ausweg zu sein.
 Es nützt ja alles nichts: Neuwahlen sind gerade die einzige Lösung für dieses Debakel...
 Erstmal abwarten, vielleicht raufen sich die Parteien ja doch noch zusammen?!
Abstimmen Ergebnis
 
Nackt, sexy, viral: Nicki Minajs heißer Dreier
 

Nackt, sexy, viral: Nicki Minajs heißer Dreier

Nicki Minaj versucht mit dem neuen Cover der 'Paper' zu schocken. Darauf ist sie in einem 'Dreier' mit sich selbst zu sehen. Aber lässt sich das ...  mehr
 
 
 
 

Topthema - Empfehlung der Redaktion

 
Gitarrist Malcolm Young (M.r) gilt als Mitbegründer der Band AC/DC. Nun ist er im Alter von 64 Jahren gestorben. Foto: epa Scanpix Johannessen/SCANPIX_NORWAY/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH
 

Ohne ihn gäb's kein «Highway to Hell»: Malcolm Young ist tot

Hardrock-Klassiker wie «Highway to Hell» wären ohne ihn undenkbar gewesen. Der Gründer, Songwriter und ehemalige Gitarrist der Kultband AC/DC ...  mehr
 
 
 
Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind. Foto: dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH
 

Kalenderblatt 2017: 21. November

Das aktuelle Kalenderblatt für den 21. November 2017:  mehr