Dienste

 

 

 © CONCON Content Consulting
 

Zahl der Organspender und der gespendeten Organe steigt an

Frankfurt/Mainz (dpa) - Die Zahl der Organspender und gespendeten Organe ist im vergangenen Jahr in Hessen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland entgegen dem Bundestrend angestiegen. Nach vorläufigen Zahlen der Deutschen Stiftung Organtransplantation (DSO) ging die Spenderrate in der Region Mitte, zu der die drei Bundesländer gehören, um 12 Prozent auf 119 Spender nach oben. Im Vorjahr hatten 106 Menschen ihre Organe gespendet. Die meisten Spender innerhalb der vergangenen zehn Jahre gab es in der Region im Jahr 2010 mit 202.
Ein Organspendeausweis ist zu sehen. Foto: Caroline Seidel/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH
Ein Organspendeausweis ist zu sehen. Foto: Caroline Seidel/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

In Hessen spendeten im vergangenen Jahr 65 Menschen Organe (2016: 56), im Saarland 16 (12) und in Rheinland-Pfalz blieb die Zahl mit 38 Spendern auf dem Stand des Vorjahres. Insgesamt wurden in der Region Mitte 2017 423 Organe gespendet. Im Vorjahr waren es nur 338 gewesen.

In ganz Deutschland hat die Organspende einen neuen Tiefpunkt erreicht. Nach den DSO-Statistiken gab es bundesweit nur 797 Spender, 60 weniger als im Vorjahr. Das ist der niedrigste Stand seit 20 Jahren, teilte die Stiftung mit. Der Medizinische Vorstand Axel Rahmel nannte die Lage dramatisch. Im vergangenen Jahr starb in Deutschland rund alle drei Tage ein Mensch, weil er nicht rechtzeitig ein passendes Spenderorgan erhielt. Rund 10 000 Patienten stehen im Moment auf einer Warteliste für Nieren, Lebern, Lungen oder Herzen.

© dpa-infocom GmbH
 
 Zur Übersicht HessenZur Startseite 
 

 
 
6654471
Zahl der Organspender und der gespendeten Organe steigt an
Frankfurt/Mainz (dpa) - Die Zahl der Organspender und gespendeten Organe ist im vergangenen Jahr in Hessen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland entgegen dem Bundestrend angestiegen. Nach vorläufigen Zahlen der Deutschen Stiftung Organtransplantation (DSO) ging die Spenderrate in der Region Mitte, zu der die drei Bundesländer gehören, um 12 Prozent auf 119 Spender nach oben. Im Vorjahr hatten 106 Menschen ihre Organe gespendet. Die meisten Spender innerhalb der vergangenen zehn Jahre gab es in der Region im Jahr 2010 mit 202.
http://www.arcor.de/content/aktuell/regional_news/hessen/6654471,1,Zahl-der-Organspender-und-der-gespendeten-Organe-steigt-an,content.html
http://www.arcor.de/iimages/gimages/Ccb_JcgrjK8jxU9QivzZvofeT8DrcCjxFevg1h5WYqNkmpSO3hBcXO3ON4N3X++6KV4p0PRmkYWk6PVDnYjosw==.jpg

Arcor Video-News des Tages

 
 

Topthema - Empfehlung der Redaktion

 
Mieter sollten wissen: Eine Mieterhöhung unterliegt strengen Regeln. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH
 

Achtung, Mieterhöhung: So reagieren Mieter richtig

Wohnen wird immer teurer. Auch in diesem Jahr wird sich an diesem Trend vermutlich nichts ändern. Was aber tun, wenn eine Mieterhöhung ins Haus ...  mehr
 
 
 

Polizisten erschießen bewaffneten Familienvater

Foto: Franziska Kraufmann/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH
Nach einem Streit mit ihrem Mann alarmiert eine 40-Jährige in Darmstadt die Polizei. Der Mann kommt den Beamten mit Messern entgegen. Danach fallen tödliche Schüsse. Hat die Polizei richtig gehandelt?
 Nein, da wurde viel zu schnell geschossen! Der Mann war immerhin Familienvater und hat die Beamten nicht angegriffen.
 Ja, das ist nun mal ihr Job: Gefahrenquellen zu eliminieren. Um uns - und sich selbst - zu schützen müssen Polizisten so handeln.
 Schwierig. Wie soll man den Fall so lückenlos aufklären? Allerdings stellte der Mann auch eine direkte Bedrohung dar...
Abstimmen Ergebnis
 
Kim Kardashian teilt aus: Ex-Freund wettert gegen Khloe
 

Kim Kardashian teilt aus: Ex-Freund wettert gegen Khloe

Khloe Kardashians Ex-Freund und NBA-Basketballspieler Lamar Odom zog öffentlich über Khloes neue Beziehung her. Schwester Kim war das ein Dorn im ...  mehr
 
 
 
 

Topthema - Empfehlung der Redaktion

 
Foto: Caroline Seidel © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH
 

Sex, Drugs & Kippen: Ganz schlimme Filme!

Gehen Sie schnell noch ins Kino und gucken ein paar Nächte durchs TV. Wohlmöglich ändert sich demnächst jede Menge und es gibt nichts ...  mehr
 
 
 
Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind. Foto: dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH
 

Kalenderblatt 2018: 22. Januar

Das aktuelle Kalenderblatt für den 22. Januar 2018:  mehr