Dienste

 

 

 © CONCON Content Consulting
 

Lüneburg unterliegt im DFB-Pokal 1:3 gegen Mainz

Lüneburg (dpa) - Das Pflichtspieldebüt von Sandro Schwarz als neuer Trainer des FSV Mainz 05 ist geglückt. Im Erstrundenspiel des DFB-Pokals gewann der Fußball-Bundesligist am Samstag beim Viertligisten Lüneburger SK Hansa mit 3:1 (2:1). Die Tore für die Rheinhessen schossen Yoshinoro Muto (13. Minute/60.) und Daniel Brosinski (45./Foulelfmeter). Für den niedersächsischen Regionalligisten traf Felix Vobejda (31.) vor 4000 Zuschauern.
Niklas Treu im Duell mit den Mainzern Abdou Diallo und Daniel Brosinski. Foto: Peter Steffen © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH
Niklas Treu im Duell mit den Mainzern Abdou Diallo und Daniel Brosinski. Foto: Peter Steffen © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Auch wegen des Glücksschusses der Gastgeber zum überraschenden 1:1 tat sich der Favorit lange schwer auf dem durch den Dauerregen rutschigen Rasen. Der Japaner Muto brachte die Gäste zwar verdient in Führung, doch in der Folge vergab Mainz gute Chancen zu leichtfertig und spielte im Angriff mitunter zu umständlich. Neben Muto fiel besonders Neuzugang Alexandru Maxim vom VfB Stuttgart auf.

«Das erste Spiel ist immer etwas Besonderes. Ich bin ein wenig nervös», hatte Schwarz vor dem Spiel gesagt. Zu recht. Die Nervosität dürfte sich nach einer guten halben Stunde noch gesteigert haben. Der Underdog glich völlig überraschend durch den vom Zugang Abdou Diallo - der Franzose war vom AS Monaco gekommen - abgefälschten Vobejda-Schuss aus. Mainz' neuer Torhüter René Adler sah dabei etwas unglücklich aus, hatte aber keine echte Abwehrchance.

Der LSK wurde mutiger, Mainz reagierte fahrig, ehe sich Brosinski die Möglichkeit zur erneuten Führung per Foulelfmeter nicht entgehen ließ. Muto war nach einem leichten Kontakt zu Fall gekommen.

Der emsige Japaner besorgte nach dem Wechsel per Rechtsschuss auch die Vorentscheidung und verschaffte dem neuen Mainzer Coach Schwarz eine entspannte zweite Hälfte. Der Ex-Profi, der als Trainer mit der zweiten FSV-Mannschaft aus der 3. Liga abgestiegen war, hatte nach dem Saisonende bei den Profis seinen geschassten Vorgänger Martin Schmidt beerbt.

Auch nach dem 3:1 drückten die Gäste weiter und blieben klar spielbestimmend, weitere Treffer verhinderte aber der starke Lüneburger Keeper Ole Springer. Eine echte Siegchance hatten die Norddeutschen wie schon bei ihrem bislang letzten Pokalauftritt 2008 beim 0:5 gegen den VfB Stuttgart.

© dpa-infocom GmbH
 
 Zur Übersicht Niedersachsen & BremenZur Startseite 
 

 
 
6190772
Lüneburg unterliegt im DFB-Pokal 1:3 gegen Mainz
Lüneburg (dpa) - Das Pflichtspieldebüt von Sandro Schwarz als neuer Trainer des FSV Mainz 05 ist geglückt. Im Erstrundenspiel des DFB-Pokals gewann der Fußball-Bundesligist am Samstag beim Viertligisten Lüneburger SK Hansa mit 3:1 (2:1). Die Tore für die Rheinhessen schossen Yoshinoro Muto (13. Minute/60.) und Daniel Brosinski (45./Foulelfmeter). Für den niedersächsischen Regionalligisten traf Felix Vobejda (31.) vor 4000 Zuschauern.
http://www.arcor.de/content/aktuell/regional_news/niedersachsen/6190772,1,L%C3%BCneburg-unterliegt-im-DFB-Pokal-1%3A3-gegen-Mainz,content.html
http://www.arcor.de/iimages/gimages/ZBdV5YV7Giv8fdDGHENFYs1nsun2ojoFncwhlmajCVXhZGTYFBvXu9z+4Fw_YH_LV5cIipSotmpT6mn+Yf5xnw==.jpg

Arcor Video-News des Tages

 
 

Topthema - Empfehlung der Redaktion

 
  • Die effektivste Art, Stürzen vorzubeugen, bleibt Bewegung. Schwimmen zum Beispiel fördert die Ausdauer, hält den Körper fit und hilft so, auch im Alltag besser zurecht zu kommen. Foto: Mascha Brichta/dpa-tmn © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH
  • Ein harmloser Stolperer kann für ältere Menschen schwerwiegende Folgen haben. Häufig sind sie hinterher noch immobiler und damit gefährdeter, erneut zu stürzen. Foto: Mascha Brichta/dpa-tmn © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH
  • Wer mehrere Pillen pro Tag einnehmen muss, sollte seine Medikation einmal im Jahr überprüfen lassen. Manche Mittel machen müde und provozieren so Stürze. Foto: Caroline Seidel/dpa-tmn © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH
 

Klare Sicht & Bewegung: Wie Senioren Stürzen vermeiden

Viele ältere Menschen haben Angst, zu fallen. Denn sind die Knochen schon angegriffen, kann ein Stolperer schwerwiegende Folgen haben. Mit ein paar ...  mehr
 
 
 

Terror in Barcelona

Sanitäter versorgen nahe des Boulevards Las Ramblas Verletzte. Foto: Oriol Duran © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH
Ein Van rast in eine Menschenmenge auf Barcelonas beliebter Flaniermeile Las Ramblas - ein echter Touristen-Hotspot! Der Schock sitzt tief, viele wollen Barcelona nun meiden - oder aus Sicherheitsgründen gar nicht mehr in den Urlaub fliegen. Besser so?
 Ja, man muss es realistisch sehen: Derzeit ist einfach kein Land sicher. Ich meide auch öffentliche Plätze so gut es geht.
 Das ist doch Quatsch, auch Zuhause kann einem was passieren - Haushaltsunfall, Auto-Crash...die Angst darf nicht überhandnehmen!
 Ein bisschen Sorgen mache ich mir schon. Urlaub ja, aber lieber nicht in Touristen-Hochburgen.
Abstimmen Ergebnis
 
Aggressive Katze: Hund erlebt sein blaues Wunder
 

Aggressive Katze: Hund erlebt sein blaues Wunder

Im türkischen Adana lief eine Katze Amok. Das Tier attackierte einen vollkommen friedlichen Hund, der ein bisschen in der Gegend rumguckte. Auch das ...  mehr
 
 
 
 

Topthema - Empfehlung der Redaktion

 
Bonus: Milo Moires geiler Wandtanz
 

"Promi Big Brother": Milos scharfer Wandtanz

Milo Moiré möchte tanzen. Für ihren lasziven Tanz braucht sie allerdings keine Pole - sie nimmt einfach das Trenngitter zum anderen Bereich.  mehr
 
 
 
Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind. Foto: dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH
 

Kalenderblatt 2017: 19. August

Das aktuelle Kalenderblatt für den 19. August 2017:  mehr