Auto säubern mit dem Dampfreiniger?

22.04.2021 Im Haushalt rückt der Dampfreiniger hartnäckigem Schmutz ohne Chemie zu Leibe. Auch im Auto kann sein Einsatz sinnvoll sein.

Thomas Schuster, Kraftfahrzeugexperte der Sachverständigenorganisation KÜS © KÜS

SP-X/Köln. Frage: Ich besitze einen Dampfreiniger für den Haushalt. Kann ich damit auch mein Auto putzen?

Antwort von Thomas Schuster, Kraftfahrzeugexperte der Sachverständigen-Organisation KÜS: Hersteller von Dampfreinigern versprechen, dass der heiße Wasserdampf bis in kleinste Ritzen kommt, Verkrustungen löst und 99 Prozent der Bakterien und Viren tötet – ohne Chemie, nur mit Leitungswasser. Gängige Einsatzgebiete sind Böden, Küche oder Bad. Aber zahlreiche Videos auf Youtube beweisen, dass auch professionelle Auto-Aufbereiter die Technik nutzen.

Für die Autoreinigung ein Gerät anzuschaffen, lohnt sich eher nicht; haben Sie einen Dampfreiniger zu Hause, öffnet sich aber ein weiteres Anwendungsfeld. Besonders an schwer zugänglichen Stellen – verdreckte Schienen im Kofferraum, verschmierte Tür-Ablagen, aber auch dreckige Felgen – die ansonsten mit Zahnbürste und Lappen aufwendig gesäubert werden müssten, kann der heiße Dampf Dreck lösen; der muss dann allerdings noch mit einem Tuch aufgenommen werden.

Wichtig ist, dass man sich insbesondere bei Kunststoffen und verklebten Oberflächen vorsichtig heranarbeitet, damit der heiße Wasserdampf nichts beschädigt. Um bei unterschiedlich empfindlichen Fahrzeug-Oberflächen entsprechend vorsichtig vorgehen zu können, sollte man beim Kauf darauf achten, dass der Dampfdruck stark, aber flexibel einstellbar ist. Auch manche Flecken aus Sitzen lassen sich ohne Chemie lösen, hier aber aufpassen, dass die Polster nicht zu nass werden. Für eine gründliche Polsterreinigung sind andere Geräte aber besser geeignet.

© Spot Press Services GmbH

Weitere News

Empfehlungen der Redaktion

Auto news

Bikerjacke und Packtaschen: Motorradkleidung und Zubehör gut pflegen

Wohnen

Wischen statt Saugen: So bekommen Holzmöbel beim Entstauben keine Kratzer

Wohnen

Haushaltshilfe: So vermeiden Sie Putzstreifen auf Fliesen