Landstraßen besonders gefährlich

15.06.2021 Verkehrsunfälle auf Landstraßen fallen häufig schwer aus. Mehr als die Hälfte der Verkehrstoten kamen im vergangenen Jahr dort ums Leben.

Auf Landstraßen gibt es beonders viele Todesfälle © SP-X

SP-X/Wiesbaden. Alle fünfeinhalb Stunden stirbt in Deutschland ein Mensch bei einem Verkehrsunfall auf der Landstraße. Im vergangenen Jahr kamen laut Statistischem Bundesamt auf diese Weise 1.592 Personen ums Leben, das sind rund 59 Prozent aller Todesopfer im Straßenverkehr. Rund 30 Prozent starben innerhalb geschlossener Ortschaften, knapp 12 Prozent auf Autobahnen. Die Gesamtzahl der Opfer lag bei 2.719.

Unfälle auf Landstraßen enden besonders häufig tödlich. Zuletzt kam dort auf 295 Unfälle ein Toter. Auf Autobahnen starb durchschnittlich ein Mensch pro 410 Unfälle, innerhalb geschlossener Ortschaften lag die Zahl bei 2.031. Insgesamt registrierte die Polizei 2020 Jahr rund 469.800 Landstraßenunfälle. Bei jedem siebten Crash kamen Personen zu Schaden.  

© Spot Press Services GmbH

Weitere News