Das Lenkrad macht den Unterschied

17.06.2021 Autofahren macht Spaß, auch wenn man aufgrund einer Behinderung nicht Gas- und Bremspedal tätigen kann.

SP-X/München. BMW bietet ab Juli ein Fahrsicherheitstraining für Fahrer mit eingeschränkter Mobilität an. Die Eintages-Veranstaltung findet auf dem Gelände der BMW und Mini Driving Academy in Maisach bei München statt und kostet 150 Euro pro Teilnehmer. Voraussetzung ist der Besitz eines gültigen Zusatzführerscheins für Menschen mit körperlichen Behinderungen und Steuerung von Handbediengeräten.

Zur Wahl stehen Fahrzeuge wie Mini John Cooper Works mit 170 kW/231 PS, BMW 230i mit 185 kW/252 PS oder BMW M3 Competition mit 375 kW/510 PS. Die Trainings-Boliden sind so umgerüstet, dass sie per Hand gesteuert werden können. Gasgeben funktioniert über einen zusätzlichen Ring am Lenkrad, gebremst wird über einen speziellen Hebel am Lenkrad.

Auf einen theoretischen Teil zu Fahrphysik und richtiger Sitzposition und Lenkradhaltung folgen praktische Übungen wie Brems- und Ausweichmanöver sowie Spurwechsel. Außerdem werden die fahrerischen Fähigkeiten unter anderem im Slalom-Parcours und beim Driften trainiert.

© Spot Press Services GmbH

Weitere News

Empfehlungen der Redaktion

Auto news

Neue Generation: BMW bringt neue M3 und M4 noch im März

Auto news

Marktstart im zweiten Halbjahr: Sport-SUV von Hyundai: N-Version des Kona mit 280 PS

Auto news

Mitfahrt im Audi RS3 : Auto, Motor und Spaß