Auch der Kombi zeigt Krallen

22.06.2021 Ganz schön in die Länge gezogen hat Peugeot die Kombivariante des neuen 308. Top-Antrieb wird ein Hybrid mit Stecker.

SP-X/Rüsselsheim. Auf das Steilheckmodell folgt der Kombi: An dieser Tradition hält Peugeot auch beim neuen 308 fest. Die SW genannte Kombiversion des französischen Kompakten startet im Januar 2022, drei Monate nach dem Debüt des klassischen Fünftürers.

Die Neuauflage des SW hat im Vergleich zur Vorgängergeneration um 6 Zentimeter auf eine Länge von 4,64 Meter zugelegt. Gleichzeitig fällt die Höhe mit 1,46 m um 2 Zentimeter niedriger aus als zuvor und betont so den Trend zur Sportlichkeit. Der Radstand kommt auf 2,73 Meter (plus 5,5 Zentimeter).  Das Kofferraumvolumen beträgt nun 608 Liter, klappt man die Rücksitzlehnen um, steigt der Wert auf 1.634 Liter. Die Plug-in-Hybride müssen mit 50 beziehungsweise 80 Liter weniger auskommen.

Die Front des SW wird wie beim klassischen 308 durch einen großen Kühlergrill samt dem mittig platzierten neuen zweidimensionalen Löwenlogo in Szene gesetzt. Die Tagfahrleuchten sind in Krallenform ausgeführt, die schmalen LED-Scheinwerfer sind je nach Ausstattungslinie auch mit Matrixlicht erhältlich. Seitlich gibt es deutlich mehr Sicken und Kanten als beim Vorgänger. Am Heck fallen die dreigeteilten Leuchteneinheiten rechts und links auf, die ebenfalls mit dem Krallen-Motiv aufwarten.

Das Interieur ist auch beim Kombi vom Cockpit geprägt. Es verfügt nun über ein frei konfigurierbares Display, optional ist auch eine virtuelle Ausführung erhältlich. Über ein 10 Zoll großes Touchpad lassen sich unter anderem Audio, Navigation und Klimaanlage bedienen. Je nach Komfortniveau stehen unter anderem Ledersitze, Alu-Applikationen und Ambiente-Beleuchtung zur Wahl. Ein modernes Infotainmentsystem, das sich über einen digitalen Assistenten („OK Peugeot“) auch per Sprache bedienen lässt, hält ebenfalls Einzug in den 308 SW.

Der 308 SW baut auf der weiterentwickelten Plattform EMP2 (Efficient Modular Platform) auf. Zum Marktstart stehen aus dem PSA-Regal bekannte Diesel-, Benzin- und Plug-in-Hybride zur Verfügung. Einziger Diesel im Programm ist ein 1,5-Liter mit 96 kW/130 PS. Das Benziner-Angebot umfasst den bekannten 1,2-Liter-Dreizylinder, der mit 81 kW/110 PS oder 130 PS angeboten wird. Der Diesel sowie der 130 PS-Otto lassen sich alternativ zum manuellen Sechsganggetriebe mit einer Achtgang-Automatik kombinieren. Der Plug-in-Hybrid 180e kommt auf eine Systemleistung von 132 kW/180 PS, der 225e auf 162 kW/225 PS. Die elektrische Reichweite beträgt 60 beziehungsweise 59 Kilometer (WLTP).

© Spot Press Services GmbH

Weitere News