Erstmal sichern

19.07.2021 Warndreieck und Warnweste sind bei einem Unfall wichtige Helfer.

Warndreieck und Warnweste sind bei einem Unfall wichtige Helfer © HUK-Coburg

SP-X/Coburg. Bei einem Unfall gilt es möglichst schnell die Unfallstelle zusichern. Darauf weist die HUK-Coburg-Versicherung hin. Am besten schaltet man als erstes die Warnblinkanlage des Pkw an, und stellt danach das Warndreieck auf. Wichtig: Sobald man das Fahrzeug verlässt, sollte man die Warnweste angezogen haben. Das Warndreieck sollte innerorts 50 Meter und auf Landstraßen mindestens 100 Meter entfernt zur Unfallstelle stehen. Bei Autobahnen sind es 200 Meter. Zum eigenen Schutz ist es ratsam, am äußersten Fahrbahnrand entlangzulaufen, wenn möglich sogar hinter der Leitplanke. Die eigene Sichtbarkeit erhöht man zudem, indem man das Warndreieck aufgeklappt vor sich herträgt.

© Spot Press Services GmbH

Weitere News

Empfehlungen der Redaktion

Auto news

Mehr Sicherheit im Verkehr: Auf dem Seitenstreifen der Autobahn nur im Notfall halten

Auto news

Urteil: Bei Unfallflucht droht Verlust des Kaskoschutzes

Testberichte

Fahrbericht Aston Martin Vantage F1 Edition: Vettel fährt mit

Regional bayern

News Regional Bayern: Schwere Regenfälle führen zu Überschwemmungen in Franken