Start mit Mega-Reichweite

10.09.2021 Dass Nio nach Deutschland expandieren will, hat der chinesische E-Autohersteller bereits angedeutet. Jetzt gibt er bekannt, mit welchem Modell.  

SP-X/München. Der chinesische Elektroautobauer Nio startet sein Deutschland-Engagement Ende 2022 mit der Businesslimousine ET7. Bislang sind die Modelle des unabhängigen Herstellers innerhalb Europas lediglich in Norwegen offiziell zu haben. Dort wird jedoch nicht der ET7, sondern das SUV ES8 ausgeliefert.  

Der 5,10 Meter lange ET7 kommt im eher sachlichen Stil daher, die Außenhaut ist mit einem Luftwiderstandsbeiwert von 0,23 ausgesprochen windschlüpfig, was vor allem der Effizienz zuträglich sein dürfte. Beim Antrieb kombinieren die Chinesen einen 180 kW/245 PS starken E-Motor an der Vorderachse mit einem 300 kW/408 PS starken Gegenstück hinten. Der Allradantrieb mit 480 kW/653 PS und 850 Newtonmeter Systemleistung erlaubt einen Sprint auf 100 km/h in 3,9 Sekunden.  

In China stehen drei Akkuvarianten zur Wahl. Die größte mit 150 kWh soll bis zu 1.000 Kilometer Reichweite erlauben. Außerdem stehen noch eine 70-kWh-Variante für rund 500 Kilometer sowie ein 100 kWh großer Akku mit 700 Kilometer Reichweite zur Wahl. Für seine Fahrzeuge betreibt Nio in China ein Wechselsystem, das auch im Fall des ET7 den schnellen Akkutausch erlaubt, womit sich auf Reisen lästige Ladezeiten umgehen lassen. Ob es die Batterie-Stationen auch hierzulande geben soll, ist noch unklar. Auch Details zu Vertriebsmodell, Händlernetz und Preisen nennt Nio nicht. 

© Spot Press Services GmbH

Weitere News