FIFA 22: HyperMotion, Vereins-Editor und mehr – die Neuerungen im Überblick

21.07.2021

FIFA 22: HyperMotion, Vereins-Editor und mehr – die Neuerungen im Überblick © YouTube/EA SPORTS FIFA

Die Neuerungen in der FIFA-Reihe haben über die Jahre stark nachgelassen. Schafft „FIFA 22“ mit beworbener HyperMotion den Sprung in ein neues und revolutionäres Gameplay? Unsere Übersicht zu FIFA 22 klärt alle Fragen rund um die Neuerungen.

HyperMotion in FIFA 22: Die beste Neuerung für Next-Gen-Spieler:innen?

Zuletzt hatte die FIFA-Reihe nicht gerade mit bahnbrechenden Neuerungen aufgewartet. Beim jüngsten Ableger könnte sich das ändern – dank der sogenannten HyperMotion-Technik. Dabei soll es sich um eine neue Technologie handeln, die das Gameplay flüssiger und auch deutlich realistischer gestaltet. Bewegungen und Bewegungsmuster wurden von echten Fußballprofis wie Eden Hazard und Kylian Mbappé in speziellen Anzügen aufgenommen, um sie im Spiel detailliert nachzustellen.

Die Technologie soll außerdem lernfähig sein und neue Animationen in Echtzeit schreiben. Laut Lead Gameplay Producer Sam Rivera soll FIFA 22 dank HyperMotion die „realistischste, reaktionsschnellste und flüssigste Gameplay-Erfahrung“ aller Zeiten bieten. Das heißt: Der FIFA-Fußball wird menschlicher.

HyperMotion verbessert demnach folgende Aktionen:

Taktische K.I.: Die künstliche Intelligenz soll die Spielzüge von KI-Spieler:innen in Angriffs- und Abwehrsituationen intelligenter und natürlicher machen. Im Angriff macht sich das mutmaßlich durch mehr Entscheidungen pro Sekunde erkennbar, in der Abwehr sollen Lücken in der Formation geschickter geschlossen werden.

ML-Flow: Die in Echtzeit geschriebenen Animationen machen Schritte und Schrittfrequenzen anpassbarer. Annehmen und Schießen des Balls ist angeblich noch präziser.

Kinetic Air Battles: Die Animation der Spieler sollen bei Kämpfen um den freien Ball realistisch aufeinander abgestimmt werden.

Composed Ball Control: Die Ballannahme und Ballkontrolle erfolgt insgesamt natürlicher, agiler und nahtloser.

Player Humanization: Auch abseits des Balls soll das Spielgeschehen authentischer wirken. Spieler unterhalten sich, geben Anweisungen und interagieren passend zu Aktionen, die auf dem Feld passieren.

Warum wird HyperMotion nur auf der PS5, Xbox Series S/X und Google Stadia unterstützt?

All das erfordert eine gewisse Leistung der Hardware. Die technischen Mindestanforderungen sollen auf der PS4 und Xbox One nicht gegeben sein. Von der Nintendo Switch ganz zu schweigen. Einzig auf dem PC wäre eine Umsetzung denkbar gewesen. Jedoch besitzt nicht jeder ein High-End-Gerät, das mit den steigenden Anforderungen zurechtkommt. Zu einem Upgrade der Hardware, die es erfordert, um FIFA 22 spielen zu können, wollte EA seine PC-Community nicht zwingen müssen.

Explosive Sprint: Blitzschnelle Angriffe in der Offensive

Eine weitere Neuerung in FIFA 22 ist der Explosive Sprint, mit dem Du Duelle gewinnen kannst. Nachdem Du Deinen Gegner zu Dir gelockt hast, startest Du blitzschnell durch, lässt den Verteidiger stehen und preschst nach vorne.

Neuerung für den Karrieremodus: Der Vereins-Editor ist zurück

Mit FIFA 22 bringt EA Games nach rund 15 Jahren den Vereins-Editor zurück. Du kannst im Karrieremodus dann Deinen eigenen Verein erstellen und Spieler dort zu Weltstars ausbilden. Das Feature hatte es das letzte Mal in FIFA 07 (2006) gegeben.

Goalkeeper Rewrite: Die Neuerungen für Torhüter im Überblick

In den vorigen FIFA-Ausgaben galten die Torhüter als einer der größten Schwachpunkte im Gameplay. Für FIFA 22 haben die Entwickler:innen die Keeper umfassend überarbeitet, einschließlich Bewegungen und Verhaltensmuster. Die Torhüter sollen jetzt:

• zuverlässiger halten und parieren

• intelligenter agieren

• ein besseres Positionsspiel bieten

• sich in der Elite stärker in ihren individuellen Stilen unterscheiden

Bis zu 1000 Mbit/s für Dein Zuhause im Vodafone Kabel-Glasfasernetz.

Diese Neuerungen hat FIFA 22 noch zu bieten

Tornetz: Landet der Fußball in den Maschen, bewegt sich das Tornetz realistischer. Außerdem ertönt ein neuer Soundeffekt.

Ballphysik: Der virtuelle Fußball soll sich in FIFA 22 realistischer bewegen. Dafür haben die Entwickler:innen Parameter wie Luft- und Rollwiderstand sowie Fluggeschwindigkeit neu erfasst.

FUT 2022: Für FIFA 22 Ultimate Team hat EA Games ebenfalls Neuerungen zu bieten, darunter für den Wettkampf in Division Rivals und FUT Champions. Die Entwickler:innen kündigten mit FUT Heroes zudem neue Items an. Bislang bestätigt sind Profispieler wie Diego Milito (Gesamtstärke 42) und Mario Gomez (Gesamtstärke 88).

Pro Clubs: Auch hier sollen Dich neue Anpassungsmöglichkeiten erwarten. Zudem wird es ein neues Spielerentwicklungssystem und optimierte Social-Play-Elemente geben.

Volta Football: Es soll einige Gameplay-Anpassungen im Straßenmodus geben.

Release und Vorbestellung von FIFA 22

FIFA 22 wird wie gewohnt am 01. Oktober 2021 erscheinen. Für ungeduldige Spieler:innen gibt es Möglichkeiten, das Game bereits vor dem offiziellen Release anzuspielen. Mit der Vorbestellung der Ultimate Edition erhältst Du bereits vier Tage früher, also ab dem 27. September, Zugang zum Spiel.

Im Besitz einer EA-Play-Mitgliedschaft sind es ganze zehn Tage (22. September 2021), die Du FIFA 22 vor dem offiziellen Release zocken darfst – jedoch nur für zehn Stunden. Für PC-Spieler bietet sich hingegen eine Mitgliedschaft für EA Play Pro an. Damit erhältst Du ebenfalls zehn Tage früher (22. September 2021) Zugang zum Spiel. Der große Vorteil: Über EA Play Pro spielst Du ohne eine zeitliche Begrenzung.

Hast Du Interesse daran, ein EA-Play- oder EA-Play-Pro-Abonnement abzuschließen? Auf der offiziellen Webseite von EA findest Du alle Vorteile und die Kosten für eine Mitgliedschaft.

Ultimate Edition oder Standard Edition?

Sicherst Du Dir die Ultimate Edition, spielst Du FIFA 22 bereits früher und erhältst zusätzliche Boni. Darunter Items, ein kostenloses Upgrade auf die PlayStation 5 und einige FIFA Points, mit denen Du im FUT-Modus einige Kartenpakete kaufen kannst. Das zeitlich begrenzte Angebot ist bis zum 11. August 2021 erhältlich.

Für welche Plattformen erscheint es?

Das kommende FIFA 22 wird sowohl für die PS4 und Xbox One als auch für deren Nachfolger, die PS5 und Xbox Series X/S erscheinen. Auf dem PC wirst Du die Wahl haben, es über Steam, EA Origin oder Google Stadia zu spielen. Für die Nintendo Switch soll es ebenfalls einen Ableger geben.

Was hältst Du von den Neuerungen in FIFA 22? Hattest Du mehr erwartet? Hinterlasse uns gerne einen Kommentar dazu!

Das könnte Dich auch interessieren:

Aktuelle PS-Plus-Games: Diese Spiele sind dabei

Die besten neuen Games 2021: Auf diese Highlights sind wir besonders gespannt

Die besten Fußballserien für die Zeit zwischen wichtigen Spielen

The post FIFA 22: HyperMotion, Vereins-Editor und mehr – die Neuerungen im Überblick appeared first on Featured.

© Vodafone GmbH ⁄ Annika Linsner

Weitere News