Die schönsten Orte in Skandinavien für den Familienurlaub

11.05.2021 Skandinavien steht immer häufiger als Reiseziel auf der Wunschliste von Familien – nicht zuletzt auch, weil die Impfkampagne an Geschwindigkeit zunimmt und der EU-Corona-Pass Reisen ermöglichen soll. Doch was macht die Länder im Norden eigentlich attraktiv und familientauglich zugleich?

Dieser Leuchtturm in Jütland lockt Familien nach Dänemark – völlig zu Recht, wie sich mit Blick auf die Natur und die Freizeitmöglichkeiten zeigt. © pixabay.com / ferienwohnungen_de (CC0 Public Domain)

So familientauglich ist Dänemark

Dänemark bietet drei der wichtigsten Eigenschaften, die ein familienfreundlicher Urlaub zu bieten haben sollte. Das Land bietet Freizeitparks, Städte und jede Menge Natur. Kurze Wege von einer Attraktion zu nächsten sind dem geschuldet, dass das Land recht klein ist – und bieten gute Ausgangsbedingungen für einen Urlaub mit Kindern, die nicht viel Zeit im Auto verbringen möchten. Stattdessen ist das Land besonders gut für Familien geeignet, weil es flach ist und deswegen ohne große Anstrengung mit dem Fahrrad erkundet werden kann.

In Dänemark ist Strandurlaub möglich – und zwar sowohl an der Nordsee als auch an der Ostsee. Ob der Familienurlaub an der Ostsee oder an der Nordsee verbracht wird, ist abhängig vom Alter der Kinder. An der Ostsee ist das Wasser flacher, ruhiger und die Strände werden als besonders kinderfreundlich bezeichnet. Die Nordsee hingegen bietet als Wattenmeer viel Raum zum Erkunden. Wer sich partout nicht entscheiden kann, ist mit einem Urlaub in Jütland gut beraten – dort liegt die Fahrtzeit von der Ostsee zur Nordsee unter einer Stunde.

Die schönsten Orte in Dänemark: Besonders beliebte Reiseziele sind die Ferienregion Skagen, die Surfer-Hot-Spots Klitmøller und Limfjord, der Hafen von Hanstholm und das Ozeanarium in Hirtshals. Diese Orte finden Urlauber in Nordjütland. In Mitteljütland ist der Fischerort Hvide Sande das erklärte Ziel vieler Familienurlaube. Vor allem dort, aber auch in den anderen Familien-Urlaubsregionen in Dänemark gibt es zahlreiche familienfreundliche Ferienhäuser, die Familien mit Kindern jede Menge Annehmlichkeiten bieten. Auf der Halbinsel Djursland befinden sich ein Freizeitpark, ein Safaripark und es gibt seicht abfallendes Wasser an den weißen Stränden. Auch Billund ist bekannt für Legoland, Spielpark und andere Freizeitaktivitäten. Wer einen Urlaub auf der Insel verbringen möchte, ist auf Samsø und Anholt gut aufgehoben und kann sicherlich die eine oder andere Robbe in ihrem natürlichen Lebensraum sehen. Auch Rømø, Manø und Fanø sowie die Märcheninsel Fünen sind eine Urlaubsreise oder zumindest einen Ausflug wert.

So familientauglich ist Schweden

Fans von Astrid Lindgren erkennen es sofort: Dieser Ort erinnert an die Kinder von Bullerbü. © pixabay.com / Efraimstochter (CC0 Public Domain) Fans von Astrid Lindgren erkennen es sofort: Dieser Ort erinnert an die Kinder von Bullerbü. © pixabay.com / Efraimstochter (CC0 Public Domain) Im Land von Pippi Langstrumpf ist ein Familienurlaub zwar nicht gerade günstig, allerdings entschädigen Natur und das Land an sich bereits sehr für die höheren Kosten. Diese Regionen Schwedens sind für einen Familienurlaub denkbar:

- Die Heimat von Astrid Lindgren, Smaland, ist natürlich immer einen Urlaub wert. Auf den Spuren von Michel von Löneberga, den Kindern von Büllerbü und Pippi geht’s in Astrid Lindrens Värld, entlang am Ruskensee wird geradelt und in den Virum Älgapark geht’s zum Elcheknutschen.

- Radler und Wassersportler kommen auf der Insel Öland auf ihre Kosten. Besonders beliebt ist der Sandstrand von Böda. Das flache Land ohne Berge und Wälder sorgt für die durch das Jahr hindurch wehende steife Brise, was die Windmühlen antreibt und mit der richtigen Kleidung auch kein Problem sein sollte.

- Stockholm ist zwar eine Großstadt, aber die Stadt ist durchaus familientauglich. Zum einen ist es nur ein kurzer Weg zu den Inseln Sandham, Vaxholm oder Grinda. Zum anderen bietet der größte Tierpark Skandinaviens, der nur 1,5 Stunden südlich von Stockholm liegt, Tier- und Naturerlebnisse für den Nachwuchs. Auch das Freilichtmuseum Skansen und der Gröne-Lund-Vergnügungspark lassen sich von Stockholm aus rasch erreichen.

- Värmland und Dalarna gelten als besonders familienfreundlich. Inmitten des Landes laden der Siljan-See und die Umgebung rundherum zum Golfen, Wandern und Radfahren ein. Im Gebirgspark von Säfsen könnte Reiten, Angeln und Paddeln auf dem Programm stehen. Kanutouren und Bibersafaris sollten in der Region Värmland unternommen werden.

Summa summarum kann in Schweden der ideale Familienurlaub verbracht werden – mit angenehmen Temperaturen, atemberaubender Natur, Stränden und Seen für jedes Schwimmvermögen und kinderfreundlichen Strukturen vom Café bis hin zur Essensauswahl.

Können die anderen Länder Skandinaviens da mithalten?

Spannenderweise schwenkt der Blick bei der Frage nach familienfreundlichen Orten in Skandinavien immer nach Dänemark und Schweden. Auf Island beispielweise bedeutet Familienurlaub häufig einen Trip auf eine Farm oder in ein Cottage, wobei es gerade auf der Insel einige wichtige Sicherheitshinweise zu beachten gibt.

Norwegen ist ein Hidden Champion in puncto Familienurlaub

So malerisch präsentiert sich Kristiansand bei Nacht. © pixabay.com / olevidal (CC0 Public Domain) So malerisch präsentiert sich Kristiansand bei Nacht. © pixabay.com / olevidal (CC0 Public Domain) Kristiansand muss hier nicht nur als Ausgangspunkt für einen Norwegen-Trip fungieren. Auch Schärengarten und Palmenstrand laden zum Erkunden und Entspannen ein. Anschließend darf ein Besuch im Tierpark Elgtun natürlich nicht fehlen, um die wohl bekanntesten Tiere des Landes, die Elche, hautnah erleben zu können. Der Lauvatnet-See geht auf einen Vulkan zurück und ist ein verträumter und spannender Ausflugsort in einem. Die Region rund um Flekkefjord ließe sich mit einer Wanderung zu den Potholes gestalten oder mit einem Besuch auf der Insel Hidra. Die Fahrt mit der Draisine ist quasi Pflicht. Zum Chillen lädt die Region am Skagerak ein. Wer hingegen kleine, malerische Örtchen besuchen möchte, findet mit Tvedestrand und Arendal hierfür die perfekte Location.

Tipp: Um die familienfreundliche Schönheit Norwegens mit Haut und Haaren erleben zu können, sind Campingplätze der ideale Ort, um mittendrin zu nächtigen – und naturnah aufzuwachen.

In Finnland warten Burgen, Festungen und Freizeitparks

Auch in Finnland (hier im Bild zu sehen ist Tampere) gibt es Natur satt. © pixabay.com / majanovak (CC0 Public Domain) Auch in Finnland (hier im Bild zu sehen ist Tampere) gibt es Natur satt. © pixabay.com / majanovak (CC0 Public Domain) Auch Finnland wartet zu Unrecht in zweiter Reihe hinter Dänemark und Schweden auf das Prädikat, familientauglich zu sein, denn das Land bietet reichlich Familienpotential. Wer sie noch nicht kennt, wird in Finnland nicht umhin kommen, die beliebtesten Märchenfiguren, die Mumins zu erleben. Auf Erkundungstour können Besucher in der Muminwelt in Naantali gehen oder im Muminmuseum in Tampere. Spaß und Action verspricht dort auch der Vergnügungspark Särkänniemi. Der Freizeitpark Linnanmäki befindet sich in Helsinki.

Auf Tuchfühlung mit den tierischen Bewohnern des Landes können Kinder im Korkeasaari Zoo (Helsinki), im Ähtari Zoo (Südostbottnien) und im Wildpark Ranua (Lappland) gehen. Festungen und Burgen, die als Zeitzeugen an anno dazumal erinnern, sind für passionierte Nachwuchs-Ritter natürlich immer einen Besuch wert. Zudem liegen viele davon in Naturschutzgebieten, wie etwa die Burg Häme, die sich in Aulanko befindet. Das Ufer des Saimaa-Sees bietet hingegen die Kulisse, vor der die Festung Olavinlinna sich erhebt.

© sbr

Weitere News