Dach, Fassade und Steine durch professionelle Reinigung und Sanierung erhalten

02.06.2021 Ein Haus bedeutet neben dem "Luxus" seinen eigenen Wohnraum zu besitzen auch eine Menge Arbeit. Wind, Wetter, Sturm und einfach die Zeit hinterlassen irgendwann ihre Spuren am Haus. Ganz besonders sind zum Beispiel die Fassaden, das Dach oder auch Pflastersteine betroffen, die den Naturgewalten Standhalten müssen. Bevor es zu teuren Reparaturen kommt, ist es oftmals besser, die Fassaden, Dächer oder (Pflaster)Steine reinigen zu lassen. Etliche Unternehmen haben sich auf diese Dienstleistungen spezialisiert und bieten diese den Kunden an. Wann genau diese Reinigungen sinnvoll sind und wie sie im Einzelnen durchgeführt werden, erläutert der nachfolgende Text in Ansätzen.

© pixabay.com / Rupert Kittinger-Sereinig

Die Dachreinigung und Sanierung

Eine professionelle Reinigung und Sanierung wie etwa vom Hausdach sind immer eine Überlegung und Investition wert. Ganz gleich, um welche Dachziegelart es sich handelt, mit der Zeit setzen sich Algenbewuchs, Verschmutzungen oder auch Moosablagerungen auf dem Dach fest. Im Zuge einer Dachreinigung werden diese vom Dach professionell entfernt, meist mit einem Hochdruckreiniger, damit das Dach wieder neu und schön aussieht. Allerdings muss hier gesagt werden, dass die Dachzielgel durch eine Dachreinigung nicht langlebiger werden oder länger halten. Das Dach wird mit der Dachreinigung nur optisch aufgewertet. Jedoch kann eine Dachreinigung wunderbar dazu genutzt werden, um Schäden am Dach zu entdecken und diese zu beheben, dass Dach also zu sanieren. Bei einer Dachsanierung werden Schäden behoben, wie etwa der Dachstuhl erneuert, bzw. einzelne Ziegel am Dach ersetzt, wenn sie beschädigt oder lose sind. Manchmal ist es auch nötig, dass Dach komplett neu zu decken. Im Zuge der Sanierung kann auch die Dachdämmerung erneut werden, Energie zu sparen. Diese Inspektion wird in der Regel von einem Dachdecker vorgenommen, daher bieten auch viele Dachdecker eine Dachreinigung an.

Die Fassadenreinigung und Sanierung

Nicht nur das Hausdach, sondern auch die Fassade des Hauses ist der Witterung schutzlos ausgeliefert oder kann von Pflanzen, Moosen, Algen und Dreck bewuchert werden. Profis reinigen die Fassade des Hauses entweder mit Sandstrahlern, Trockeneis, sowie Industriereinigern, die in Gel- oder Sprayform angewendet werden können. Allerdings wird die Reinigung mittels Sandstrahls von einigen Unternehmen nicht mehr so oft praktiziert, da eine Menge Abfall anfällt und die Oberflächen eher beschädigt werden können. Daher wird heutzutage vermehrt auf die Reinigung mit Trockeneis gesetzt und wird in Form von Kohlendioxidschnee auf die verschmutzte Fassade gesprüht. Der Schmutz wird porös und "platzt" im Abkühlungs- bzw. darauffolgenden Erwärmungsprozess von der Fassade ab, ohne diese zu beschädigen. Auch Oberflächen wie Holz oder Putz werden durch diese Methode nicht angegriffen, hartnäckiger Schmutz oder Pflanzen werden hingegen sehr gut entfernt. Im Zuge der Fassadenreinigung kann kontrolliert werden, um sich Schäden an dieser befinden, die ausgebessert oder saniert werden müssen. Eine Sanierung kann auch eine verbesserte Dämmung enthalten, um die Energieeffizienz des Hauses zu erhöhen und Kosten zu sparen.

Reinigung und Sanierung von Steinen

Gerade auf Einfahrten oder in Innenhöfen sammelt sich sehr schnell Schmutz auf den (Pflaster)Steinen an, gerade Algen oder Moose machen es sich auf den Steinen bequem. Das sieht nicht nur unschön und ungepflegt aus, sondern können bei Nässe oder Eis/Schnee auch gefährlich werden, wenn man auf den Pflastersteinen ausrutscht. Daher ist es sinnvoll, diese regelmäßig einer professionellen Reinigung zu unterziehen. Diese Reinigung erfolgt meistens mit einem Hochdruckreiniger, der jedoch stets mit angepasstem Druck die Steine reinigt. Um auch kleinen Restporen den Garaus zu machen, wird anschließend eine Desinfektion der Steine vorgenommen, ehe sie zum Abschluss versiegelt werden. Hierzu wird in den meisten Fällen eine Nano-Imprägnierung verwendet. Sind die Steine hingegen gerissen oder anderweitig zerstört, lohnt sich eine Sanierung der Einfahrt oder Auffahrt, je nach Bodenbelag können einzelne Steine ausgetauscht oder der komplette Boden erneuert werden.

© ek

Weitere News